"Spion des Herzens"

Originaltitel: Miss Hartcourt's Dilemma

Autorin: Anne Ashley

Deutsche Erstveröffentlichung: als MyLady Royal

Verlag: Cora

Bewertung: 2.5

 

Die reizende Verity hat sich geschworen niemals zu heiraten, denn sie wurde vor Jahren bitter enttäuscht von dem gutaussehenden Brinley Carter, zum zukünftigen Viscount Dartwood. Sie widmet sich am liebsten ihrer Schreiberei, denn ihr Vormund besitzt eine Zeitung auf dem Lande, für die sie die Frauenseite schreibt, unterstützt durch ihre Tante, die ihr den neuesten Klatsch aus London übermittelt.

Auf Wunsch ihrer Tante soll sie nun eine Saison in London teilnehmen und nur widerwillig sagt sie zu. Sie ändert ihre Meinung jedoch schon auf der Kutschfahrt nach London: durch einen Zwischenfall machen sie halt an einer Postkutschenstation, und dort belauscht sie ein Gespräch, dass ein Verräter für Frankreich spioniert und sich in London aufhält.

Nun kann sie es gar nicht erwarten in London anzukommen und macht sich direkt auf den Weg zu ihrem Onkel, der für das Innenministerium tätig ist. Sie lernt auf ungewöhnliche Weise den Kutscher näher kennen, der sich allerdings immer hinter seinem Dreispitz und Schal verschanzt, und doch
kommt er ihr eigenartiger Weise vertraut vor.

Viscount Dartwood spielt nun eine Doppelrolle, da ihn Miss Verity nicht erkannt hat, und ihr Onkel bittet ihn sie in Schach zu halten. Denn es ginge ja nicht, dass eine Frau sich in Gefahr begibt. Doch das Temperament Verity's hält den Viscount ganz schön in Trapp und am Ende entwirrt Miss Verity die Fäden und entlarvt den Spion und entdeckt ihre Liebe....

Ein unterhaltsamer Roman, wenn da nicht die etwas zu heftigen Liebesbezeugungen des Mannes wären. Übers Knielegen und eine Frau wiederholt kindisch zu nennen, macht eine Geschichte nicht sehr amüsant, in meinen Augen. Aus der Geschichte hätte man mehr machen können.

Reviewed von Maria K. am 09.03.00

|| Zurück zu Unterhaltungsliteratur || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||