"Nimm mich!"

Originaltitel: Take me

Autorin: Cherry Adair

Verlag: Delta Music, 2005

Bewertung: 2.0

Joshua Falcon braucht eine Ehefrau und zwar sofort. Er will die Firma seines Onkels Simon übernehmen, aber die Bedingung ist eine Ehe. In unmittelbarer Nähe befindet sich Jessie, Schichtarbeiterin, die mitten in der Nacht, in einem drittklassigen Restaurant mit roten, verschlissenen Plastiksitzen, Resopaltischen, kitschigen Bilder und Fettgeruch, ihn bedient. „Heirate mich!" platzt er heraus und er würde ihr jeden Wunsch erfüllen, nur damit sie zustimmt. Für Jessie, zu dünn, keine Schönheit, abgebissene Fingernägel, ist es die Chance aus dem Elend heraus zukommen. Er stellt keine Bedingungen, außer die Unterschrift auf dem Trauschein. Sie würde jeden Monat einen Unterhalt bekommen. Mehr will er nicht wissen. Sie stimmt ein.

Sieben Jahre später:
Jessie Adams, eine bekannte Innenarchitektin, selbstbewusst, eine Frau die weiß was sie möchte - und sie möchte ein Kind. Was liegt näher als ein Kind vom eigenen Ehemann zu bekommen. Verändert und für ihn unerkannt, nimmt sie auf einer Party Kontakt mit ihm auf. Es funkt sofort zwischen Ihnen, ohne dass er weiß, dass er seiner Frau gegenüber steht. Nach anfänglichen Komplikationen beginnt eine wilde Affäre, geprägt von Sex und Leidenschaft. Aber ganz so einfach wie es sich Jessie vorgestellt hat, ist es nun doch nicht. Sex sollte eigentlich genügen, doch die Liebe geht manchmal seltsame Wege...

Meine Meinung:
Es ist sicher nicht einfach ein erotisches Hörbuch zu sprechen, deswegen mein Kompliment an die Sprecherin Ava Sayder, eine noch unbekannte Stimme im Hörbuchbereich. Sie trifft stimmlich auch die erotischen Szenen recht gut. Die Story allerdings, auch noch eine gekürzte Version, wirkt zusammen gestückelt. Die Mentalität des Joshua Falcon wirkt wie ein Alphamännchen aus den berühmt-berüchtigten Liebesroman-80iger-Jahren: Typische Ausrufe wie „Ich will Sie, Jessie Adams" oder „Sag ja, oder scher dich zum Teufel" oder „Wage es niemals, Weib..." sind keine Seltenheit. Ist nun ein günstiges Liebesromanhörbuch für 9,99 € eine Bereicherung für den Liebesroman-Hörbuchbereich oder dürfen auch Liebesroman-HörerInnen mehr erwarten? Noch gibt es nicht so viele Hörbücher in diesem Bereich. Delta Music und der Herausgeber der Reihe Prof. Volker Neuhaus könnten auf dem richtigen Weg zu einer „Volks-Hörbibliothek" sein, aber bitte mit etwas mehr Fachkenntnis bei der Wahl im Liebesroman- und Erotikbereich! Allerdings lockt auch der Autorenname Cherry Adair. Fans ihrer Romane werden vermutlich zugreifen um ihre Sammlung zu komplettieren. Der Preis lockt, die Sprecherin ist gut, die Story meiner Meinung nach unbefriedigend.

Review von Maria, 30.11.05

Weitere Bücher von Cherry Adair:

|| Zurück zu Audiobooks || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite||