"Luna Ten #1: Cassiopeia"

Amerikanische Originalausgabe

Autorin:
Ann Jacobs

Verlag:  Changeling Press

Grene: Erotica (ebook)

Bewertung: 4.5


Guy Stone hatte Glück im Unglück als sein Raumschiff ausgerechnet auf dem Vergnügungsplaneten Obsidion abstürzte. Nur hier gab es die technischen – und rechtlichen – Möglichkeiten, seinen zerschmetterten Körper von Cyborgtechnikern wie Pak Song reparieren zu lassen. Jetzt war er sogar die verbesserte Ausgabe mit noch stärkeren Muskeln und übermenschlich erhöhten Sinneswahrnehmungen. Aber nach mehreren Monaten in der Krankenstation sehnt sich sein nicht mehr vollkommen menschlicher Körper nun nach der Berührung einer Frau. Und dabei geht es ihm nicht nur um Sex. Als er Cassiopeia Denton sieht, weiß er, dass er die eine perfekte Gefährtin gefunden hat. Sie ist die Frau, mit der er sich auf Luna Ten niederlassen will, einem neuen Eden, weit weg von den strengen Regeln und Vorschriften der Erde.

Cassiopeia Denton und ihre Schwestern Doreen und Nebula genießen eine letzte Vergnügungsreise nach Obsidion, bevor Cassie und Doreen die wichtigste Pflicht von Frauen der Oberschicht erfüllen müssen: sich schwängern lassen. Nebula, die einen genetischen Defekt hat, der in einer Welt, deren höchstes Ziel die Perfektion ist, nicht akzeptabel ist, soll hingegen sterilisiert werden. Cassie geht kein Risiko ein und wählt einen Sexbot, einen speziell für das sexuelle Vergnügen gebauten Androiden. Sie kann nicht ahnen, dass der Sexbot, den sie sich in Pak Song's "House of Pleasure" aussucht, genau das ist, was sie schon seit langem ersehnt: ein menschlicher Liebhaber.

Wenn du Bodypiercings hasst, etwas gegen Analsex oder ein Problem mit weiblicher Unterwerfung hast, dann ist diese Story wahrscheinlich nicht für dich geeignet. Ich möchte aber anmerken, dass auch ich normalerweise keines dieser Dinge außergewöhnlich erotisierend finde, und trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Und das soll schon was heißen. Luna Ten #1 ist eine in fast jeder Hinsicht befriedigende Lektüre. Die Atmosphäre ist sinnlich, die Hintergrundinformationen interessant genug, um Lust auf mehr zu machen, und der Sex ist heiß. Einzig eine (kleine) Beschwerde an die Story: Ich habe Probleme mit dem "Da ist meine Seelengefährtin, wir gehören auf ewig zusammen" – auf den ersten Blick-Plot (das romantische-Erotik-Dilemma – in Kurzgeschichten häufig schwierig zu lösen). Trotzdem freue ich mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzungen. Mal sehen, was sich Ann Jacobs für Doreen und Nebula ausgedacht hat.

Kritik geschrieben von Birte, 15.09.2004

|| Zurück zu E-Books || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||