"Die Gefangene von Valrosa"

Originaltitel: A Long Fatal Love Chase

Autorin: Louisa May Alcott

Verlag: Aufbau Taschenbuch Verlag, 2001,  282 S.

ISBN: 3-7466-17308

Bewertung: 4.0

Die junge Rosamond sehnt sich nach Freiheit und Liebe: mit ihrem gelähmten, hartherzigen, kalten Großvater lebt sie schon seit Jahren auf einer abgelegenen, unwegsamen, vom Sturm umtosten Felseninsel irgendwo vor Englands Küste. Da taucht eines Tages, wie ein Geschenk des Himmels, der geheimnisumwitterte, gut aussehende und charmante Philipp Tempest auf der Insel auf; Rosamond ist von ihm fasziniert und entwickelt eine tiefe Liebe zu ihm, und auch Tempest, der auf seinem Segelschiff ein unstetes Leben führt, schon viele Abenteuer hinter sich hat und sich langweilt, ist von Rosamond mehr als beeindruckt.

Rosamond, die Tempest in einer hastig arrangierten Zeremonie heiratet, folgt ihm auf sein Schiff; die beiden verbringen lange Zeit in Tempests Villa Valrosa nahe Nizza. Zuerst ist Rosamond sehr glücklich und zufrieden mit ihrem Leben; dann aber tauchen nach und nach immer mehr beunruhigende Einzelheiten aus Tempests früherem Leben auf; sie hat Grund zur Annahme, dass er schlimmes getan hat und entschließt sich dazu, ihn, obwohl sie ihm  zuerst immer noch in Liebe zugetan ist, zu verlassen.

Auf ihrer Flucht, die sie u. a. nach Paris, in ein abgelegenes Kloster, ein Kurbad und eine Irrenanstalt führt, wird sie stets von Tempest und seinem getreuen Diener, dem unheimlichen Baptiste, verfolgt; sobald sie sich sicher fühlt, taucht er wieder auf, und versucht, sie zurück zu gewinnen - angeblich aus Liebe, in Wahrheit eher aus selbstsüchtigen Gründen.

Eine dramatisch-tragische, düstere, spannend erzählte Geschichte mit viel Atmosphäre und gut charakterisierten Haupt- und Nebenfiguren; die Heldin als mutige, tatkräftige Frau, die sich zu helfen weiß und nicht aufgibt, wirkt sehr sympathisch; der Held wird als düstere, geheimnisumwitterte Persönlichkeit dargestellt. Zeitweise wirkt die Geschichte ein bisschen in die Länge gezogen, ist aber recht empfehlenswert. Ein kleiner Hinweis sei noch gestattet: dies ist KEIN typischer Liebesroman!.

Review von Sabine R., 24.02.2002

|| Zurück zu Sonstigen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||