"Getting Lucky"

Deutscher Titel: Mach mich glücklich! (Blanvalet 07/2004)

Amerikanische Originalausgabe: von 2003

Autorin: Susan Andersen

Verlag: Avon

ISBN: 0-380-81918-X

Bewertung: 4.0

Als Zach Taylor von einem längeren Auslandsaufenthalt mit seiner Marine-Einheit zurückkehrt, findet er zuhause statt seiner kleinen Schwester Glynnis nur eine winzige aufreizende Blondine mit turmhohen Pumps vor, die behauptet, Glynnis Untermieterin und Freundin zu sein.  Zach ist sich völlig sicher, dass Lily Morrisette eine Tagediebin ist, die versucht, die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft seiner Schwester auszunutzen und begegnet ihr entsprechend feindselig.

Lily hat schon viel von Glynnis befehlsgewohntem Bruder Zach gehört und sie sieht es überhaupt nicht ein, sich vor ihm zu verteidigen. Als sie ihm von Glynnis bevorstehender Verlobung erzählt, ist der wild entschlossen, seiner Schwester und dem vermeintlichen Glücksritter nachzureisen und die Verlobung zu verhindern. Aber er hat dabei nicht mit Lily gerechnet, die sich ihm aufdrängt, um schlimmeres zu verhindern. Als sie bei der Familie von Glynnis Verlobtem ankommen, erfahren sie, dass das Paar nie dort aufgetaucht ist, dafür gibt es ein Kidnapperschreiben...

Die Handlung ist schon etwas konfus und es sind eigentlich auch genug Stereotype untergebracht. Zachs Kommandoton ist schon etwas extrem, aber was den Lesespaß aber dennoch rettet, ist Lilys unnachahmliche Art, mit ihm trotzdem fertig zu werden. Auch wenn man vor Spannung nicht gerade auf der Stuhlkante herumrutscht, werden Andersen-Fans nicht enttäuscht.

Geschrieben von Ina, 18.06.2003

Weitere Bücher von S. Andersen:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||