The Fixer Upper

Amerikanische Originalausgabe: von 2009

Autorin: Mary Kay Andrews

Verlag: Harper

Bewertung: 4.0

Was für ein schwarzer Tag für Dempsey Jo Killebrew. Ihr Boss ist mitten in einem politischen Skandal verwickelt und Dempsey verliert ihren Job, ganz zu schweigen von ihrem guten Ruf! Da das Leben in Washington ohne regelmäßiges Einkommen nicht zu finanzieren ist, akzeptiert Dempsey den Vorschlag ihres Vaters, nach Guthrie in Georgia zu ziehen, wo ihr Vater ein Haus geerbt hat, das sie auf Vordermann bringen soll, damit es gewinnbringend verkauft werden kann. Was sie aber noch nicht weiß ist, das eine entfernte Verwandte noch auf Birdsong lebt und nicht vor hat auszuziehen, das Haus weitaus renovierungsbedürftiger ist als gedacht und das ihr Ex-Chef keine Skrupel hat, sie mit in den Skandal hineinzuziehen.

Und so kommt es das Dempsey bald Besuch vom FBI bekommt. Aber in Guthrie gibt es auch Menschen, die hinter ihr stehen und sie unterstützen, allen voran Anwalt Carter Berryhill und sein gutaussehender Sohn Tee Berryhill. Also gilt es für die junge Frau das Mammutprojekt Renovierung zu bewältigen und ihren guten Ruf wieder herzustellen!

Das Mary Kay Andrews ungewöhnliche Geschichten zu Papier bringt, hat sie schon mehrfach bewiesen. Auch "The Fixer Upper" ist ihr gut gelungen, allerdings konnte ich die Wandlung der Heldin von der schicken Lobbyistin zur heimeligen Heimwerkerin nicht ganz nachvollziehen, das ging zu schnell und paßte nicht so recht. Trotzdem ganz nett zu lesen.

Review geschrieben am 12.09.09 von Isolde W.

Weitere Mary Kay Andrews Reviews:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||