"Vollmond-Fieber"

Originaltitel: Bewitching Love Stories, 1992

Deutsche Erstveröffentlichung: 1997

Verlag: Primo

Preis: 9,95 DM

Durchschnittsbewertung: 4.0

 
Der Vampir, den ich liebte (Devil's Keep) - Autorin: Rebecca Brandewyne

Leonore Blakeley ist sich nicht sicher, ob sie das Richtige getan hat. Als Gouvernante für den siebenjährigen Sohn Graf Drogo von Reicher's zu arbeiten. Denn auf Teufelshort, dem Sitz des Grafen, gehen seltsame Dinge vor sich. Und auch Drogo und sein Sohn Nikolaus scheinen nicht "normal" zu sein.

Als Leonore die grausame Wahrheit erfährt, nämlich das die Beiden Geschöpfe der Nacht sind, ist sie dem Zauber des Grafen bereits so sehr verfallen, dass sie ihm widerspruchslos ins Reich der Untoten folgt.

Lockruf der Nacht (Vanquish the Night) - Autorin: Shannon Drake

Wenn Anne nur nicht so dickköpfig wäre, dann hätte sie Michael Johnston schon längst geheiratet. Anne ist Witwe und lebt ebenfalls in Green Valley, einer kleinen Stadt in West Texas. Michael arbeitet für die Buergermiliz, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die kleine Stadt vor Indianern und Verbrechern zu schützen. Und genau das will Anne nicht akzeptieren, schliesslich kam bereits ihr Mann im Krieg zu Tode.

Wie es aussieht hat sie diesmal etwas zu lange gezögert, denn ein Fremder ist in die Stadt gekommen, David Drago, der es auf Anne abgesehen hat. Gleichzeitig hat das Böse Einzug in das friedliche Städtchen gehalten.

Wer hat die Indianer umgebracht? Und warum enthalten ihre Körper keinen Tropfen Blut mehr? Fragen auf die es nur eine grausame Antwort gibt. Michael kann jetzt nur noch eins tun: Glauben und Kämpfen.

Tante Grizelda (My Aunt Grizelda) - Autorin: Kasey Michaels

Was gibt es schöneres als eine Mutter, die ihren Kindern eine Geschichte erzählt, über die wahre Liebe, eine tolpatschige Hexe die endlich ihren eigenen Stern möchte, eine Menge missglückter Magie und zwei Lausebengeln die anscheinend nicht zu bändigen sind.

Mein zauberhafter Burggeist (What Dreams May Come) - Autorin: Christina Skye

Gewissenhaft wacht Adrian als Schutzgeist seit Jahrhunderten über seine Burg Draycott Abbey und deren Bewohner. Immer an seiner Seite ist der Kater Gideon. Als Gray Mackenzie dort eintrifft, geschieht plötzlich etwas seltsames. Adrian wird zeitweise "menschlich". Und warum ist er ausgerechnet von Gray so fasziniert?

Diese Anziehungskraft ist anscheinend beiderseitig, da auch Gray das Gefühl hat, ihn schon seit Jahrhunderten zu kennen. Können sie etwa eine gemeinsame Vergangenheit haben? Aber wie sollen ein Geist und ein Mensch zusammenfinden?

Ein Schuss Übersinnlichkeit für vier "verzaubernde" Liebesgeschichten.

Kritik geschrieben am 04.01.98 von I. Wehr

|| Zurück zu Anthology || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||