"Bitten"

Deutscher Titel: Die Nacht der Wölfin (Schneekluth)

Autorin: Kelley Armstrong

Genre: Paranormal/Werwolf

Bewertung: 4.5

In Toronto lebt Elena Michaels ein scheinbar normales Leben. Ein aufmerksamer Mann an ihrer Seite, ein herausfordernder Job und eine Wohnung, alles Anzeichen für eine glückliche und zufriedene junge Frau. Wäre Elena nicht auch noch der einzige weibliche Werwolf, eine Tatsache die sie vor ihrem Partner geheim zu halten versucht, da sie sich selber immer noch nicht richtig akzeptiert hat. Vor ca. 10 Jahren wurden sie gebissen und überlebte die nachfolgende Verwandlung. Die darauf folgenden Jahre hat sie mit einem Rudel Werwölfe verbracht, doch dann entschloss sie sich, wieder ein normales Leben zu führen. Aber immer wieder schleicht sie sich nachts heimlich aus der Wohnung, weil der Drang sich in einen Werwolf zu verwandeln, übermächtig wird.

Da erhält sie einen Notruf vom Rudelführer ihrer Werwolf-Familie und ist gezwungen, auf das Anwesen im Staate New York zurückzukehren, wo sie die letzten Jahre verbracht hatte. Und sie trifft auch auf Clay, einen Werwolf, dem sie weder vergeben noch vergessen kann. Das friedliche Leben des Rudels ist bedroht, denn so genannte "Mutts", Werwölfe die allein mordend durch die Lande ziehen, lassen immer wieder Leichen auf dem Anwesen auftauchen, nicht mehr lange und die örtliche Polizei wird unangenehme Fragen stellen, und das muss dringend verhindert werden...

Ich glaube Werwölfe sind nach Vampiren jetzt zu meinen zweitliebsten paranormalen Kreaturen geworden! Kelley Armstrong zeichnet ein dermaßen eindrucksvolles Bild ihrer einzigen weiblichen Werwölfin, dass man sich die Geschichte bildlich vorstellen kann. Was für ein faszinierendes Buch, eine absolut einmalige Geschichte, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt!

Kritik geschrieben am 21.06.03 von Isolde W.

Weitere Kelley Armstrong Reviews:

|| Zurück zu Audiobooks || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||