"Industrial Magic"

Autorin: Kelley Armstrong

Verlag: Spectra

Genre: Paranormal

Bewertung: 5.0


Nachdem der dritte Band in der Serie „Women of the Otherworld“ sich doch ein wenig in die Länge gezogen hat, und nicht so packend wie die vorangehenden Bände war, läuft Kelley Armstrong mit „Industrial Magic“ wieder zur Hochform auf.

Die Hexe Paige Winterbourne ist nach den Ereignissen in „Dime Store Magic“ zusammen mit ihrer Ziehtochter Savannah und ihrem Lebensgefährten Lucas Cortez an die Westküste der USA gezogen, in der Hoffnung dort ein ruhiges Leben führen und einen eigenen Hexenzirkel aufbauen zu können. Lucas’ Vater, Führer des mächtigen Cortez Cabal, einen mafiaähnlichen Unternehmen von Zauberern, macht den dreien hier jedoch einen Strich durch die Rechnung. Er bittet Paige und Lucas die Mordfälle von Kindern innerhalb seines und anderer Cabals zu ermitteln. Herausstechend ist dabei, dass der Mörder anscheinend Einsicht in die Akten der jeweiligen Cabals hat und sich seine Opfer gezielt aussucht. Nachdem Paige erfährt, dass das letzte Opfer eine junge Hexe war, kann sie nicht anders, als zumindest zustimmen sich die Sache einmal näher anzusehen, auch wenn sowohl Paige, als auch Lucas die Befürchtung haben, dass alles nur eine Taktik sein könnte den verlorenen Sohn zurück ins Unternehmen zu holen. Doch beide müssen feststellen, dass der Fall weit komplizierter ist, als sie dachten und der Mörder geschickter ist, als angenommen.

Zu den Pluspunkten dieses Buches gehört sicherlich die ausgezeichnete Charakterdarstellung: Paige zeigt endlich Biss, was sie für mich wesentlich sympathischer machte, und das Verhältnis von Lucas zu seinem Vater ist sehr mitreißend beschrieben. Auch die Cabalpolitik, das Verhältnis der verschiedenen übernatürlichen Wesen zueinander und vor allem Mordfälle machen dieses Buch zur spannenden Unterhaltung. Außerdem trifft man alte Bekannte aus den ersten beiden Büchern wieder, z.B.. Clay und Elena. Selbst wenn man von dritten Band etwas enttäuscht war, so sollte man sich „Industrial Magic“ auf keinen Fall entgehen lassen.

Reviewed von Stefanie W., 15.12.2004

Weitere Kelley Armstrong Reviews:

|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||