"Verzauberter April"

Autorin: Elizabeth von Arnim

Originaltitel: The Enchanted April

Genre: Sonstige

Bewertung: 5.0

Mrs. Wilkins, die unscheinbar und unsicher ander Seite ihres Ehemannes lebt, liest in ihrem Frauenclub die Zeitung und stößt auf eine Anzeige: „An jene, die Glyzinen und Sonnenschein zu schätzen wissen. Kleines mittelalterliches Castello an der italienischen Mittelmeerküste für den Monat April möbliert zu vermieten. Notwendiges Personal vorhanden. Z, Postfach 1000, The Times.

Im ersten Moment scheint es unmöglich zu sein, einen ganzen Monat fort von London und den verhassten Verpflichtungen.Sie faltet die Zeitung zusammen und geht. Auf dem Weg hinaus sieht sie Mrs. Arbuthnot, eine Frau, die sie nur aus der Kirchengemeinde kennt, ebenfalls über diese Seite der Times gebeugt.

Kurzentschlossen spricht sie Mrs. Arbuthnot an. Was nach langem hin und her unmöglich schien, könnte vielleicht doch wahr werden. Mrs. Arbuthnot verfasst einen Brief an den Verfasser der Anzeige und prompt bekommen sie eine Einladung um sich vorzustellen.

Sie zahlen im voraus die ausgemachte Summe, obwohl selbst für 2 Personen es noch zu teuer ist. Aber Mrs. Wilkins hat die wundervolle Idee, ebenfalls eine Anzeige aufzugeben, auf der Suche nach 2 Mitbewohnerinnen. Sie werden auch gefunden, Lady Caroline und Mrs. Fisher.

Sie kommen in Italien an und nach einigen Anfangsschwierigkeiten umwirbt der Zauber Italiens die Damen und löst ein Problem nach dem anderen. Eine Umwandlung zum wahren Ich findet statt. Als gegen Ende des Monat zwei Ehemänner auftauchen können auch sie sich der paradiesischen Stimmung nicht entziehen...

Einer ihrer besten Romane! Man wird selbst verzaubert und glaubt an ein Happy End, gleichzeitig serviert uns Elizabeth von Armin wieder mal die Gesellschaft in einem fast komödiantischen Stil. Wundervoll.

Review, 10.03.01 von Maria K.

|| Zurück zu Sonstiger Lesespass || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||