"Herzen in Flammen"

Originaltitel: Bartered Bride (1999)

Autorin: Anne Avery

Verlag: Cora Verlag, Historical Gold Extra Nr. 27
März 2001

Bewertung: 3.5

Politisches und finanzielles Kalkül führt dazu, dass im Jahre 1263 die verarmte adelige Lady Alyce Fitzwarren und der reiche Tuchhändler Robert Wardell eine Vernunftehe eingehen. Alyces Vater geht es bei dem Handel nur um das Geld des Händlers, während sich der königstreue Kaufmann mit der Ehe absichern will, falls König Henry III in der Rebellion des Volkes unterliegen sollte. Doch die beiden Vermählten entdecken schnell die gegenseitige Leidenschaft füreinander.

Überhaupt entdecken sie, die eigentlich nur aus Vernunftgründen geheiratet haben, Gefühle füreinander. Doch diese wollen sie sich nicht eingestehen. Robert, der seit 12 Jahren verwitwet ist, hält sein Herz nach dieser Erfahrung ängstlich verschlossen. Alyce kann es nicht ertragen, dass ihr Mann sich politisch so konsequent gegen ihren Vater stellt. Und so wird die Kluft der beiden, deren Verlangen aufeinander so groß ist, immer größer. Da kommt es zu einem dramatischen Zwischenfall....

Ehrlich gesagt liegt mir diese altmodische Sprache, wie es zu der Zeit wohl üblich war, überhaupt nicht. Andererseits ist das Buch historisch korrekt. Ausserdem erfährt mana uch einiges über das Leben der Händler - nicht immer nur über den Adel. Die Heldin (19) ist selbstbewusst und wird auch nicht von ihrem fast doppelt so alten Gatten unterdrückt.

Review von Karin M. am 17.03.2001

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||