"Der Freibeuter"


Originaltitel: Pirate's Pleasure

Autorin: Constance Bennett

Verlag: Cora (Historical Gold Extra Band 25)

Bewertung: 3.0

England, 1779: Die junge selbständige und unabhängige Alexandra Wycomb, Tochter eines vor kurzem verstorbenen Arztes in dem Dorf Bridgewater in der Nähe von Bristol, führt alleine die Praxis ihres Vaters weiter. Obwohl sie keine studierte Ärztin ist - Frauen durften damals noch nicht Medizin studieren - hat die Landbevölkerung zu ihr und ihren medizinischen Kenntnissen grösseres Vertrauen als zu Dr. Nicholas Copeley, der von vielen als recht arroganter Quacksalber abgetan wird. Copeley drängt ständig darauf, dass Alexandra ihn heiraten möge, ansonsten könne er ihr grosse Schwierigkeiten bereiten; Alexandra jedoch weist ihn zurück.

Eines Abends erscheinen zwei Männer bei Alexandra, die sie bitten, sich um einen schwer verletzten Kameraden zu kümmern, der bei einem Überfall auf ihre Kutsche angeschossen worden sei. Alexandra geht mit, wird aber von den beiden Männern recht unsanft auf ein Schiff verbracht - es handelt sich um die "Savage" unter Kapitän Miles Crosse, dem Sohn des Duke of Candleigh, dem nachgesagt wird, er sei ein rücksichtsloser Freibeuter. Miles, dessen erster Steuermann bei einem Gefecht mit einem Schiff der Küstenwache schwer verletzt wurde, verspricht Alexandra, sie wieder an Land zu setzen, wenn sie dafür sorgt, dass der Steuermann überlebt. Inzwischen wurde auch Dr. Copeley von anderen Besatzungsmitgliedern an Bord geschleppt.

Miles, der in Wahrheit kein Freibeuter ist, sondern Waffen für den amerikanischen Freiheitskrieg der Neuengland-Staaten schmuggelt, benimmt sich Alexandra gegenüber zunächst recht grob, obwohl er von Anfang an von der schönen, klugen Frau fasziniert ist. Da nun Umstände eintreten, die es ihm verunmöglichen, sie und den Doktor an Land zu bringen - Alexandra hat zufällig von seiner wahren Herkunft und seinen Geschäften erfahren - nimmt er beide auf seiner weiteren Reise nach Charleston mit. Auf der Fahrt, die zunächst Richtung Teneriffa geht, kommt es zu ständigen Spannungen und Missverständnissen zwischen Miles und Alexandra, obwohl sich beide unerklärlicherweise zueinander hingezogen fühlen und schliesslich ein Liebesverhältnis beginnen.

Nun schlägt aber leider Miles meistgehasster Feind, der berüchtigte Pirat und Sklavenhändler Diego Rodera zu. Rodera hat dem arabischen Sultanssohn Salah-ad-Din, der sich auf Teneriffa aufhält, versprochen, eine schöne Europäerin für dessen Harem zu liefern. Da er noch kein passendes Opfer hat, kidnappt und verschleppt er Alexandra und Miles, den er auf seinem Schiff gefangenhält und ihn mit Beschreibungen quält, wie er sich angeblich mit Alexandra befriedigt habe. Sie, die in den Harem des Sultanssohnes eingeführt werden soll, rebelliert jedoch gegen ihr Schicksal und ist nicht bereit, alles hinzunehmen, auch wenn die Lage aussichtslos erscheint.

Nach dramatischen Ereignissen können Miles und Alexandra in letzter Minute gerettet werden; aber noch ist nicht alles ausgestanden. Der Schatten Roderas bedroht ihrer beider Beziehung; und Dr. Copeley spinnt weiterhin seine Intrigen. Haben die beiden je eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft?

Schwierig zu beurteilender Roman; insgesamt nicht sehr überzeugend; die Handlung ist recht überladen mit allerhand dramatischen Ereignissen, Abenteuern, Missverständnissen, Bilderbuch-Bösewichten etc. - die Autorin hat "so richtig in die Vollen gegriffen". Trotz allem liest sich das ganze streckenweise recht mühsam.

Reviewed am 02.10.00 von Sabine R.

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||