"Riskantes Spiel"

Originaltitel: Risky Games, 1997

Autorin: Olga Bicos

Deutsche Erstveröffentlichung: 1999

Verlag: Goldmann/Blanvalet

Preis: 12,00 DM

ISBN: 3-442-35120-0

Bewertung: 3.5

 

Vor vier Jahren mußte McCall Sayer sich von ihrer Karriere verabschieden. Von einem Tag auf den anderen war sie plötzlich keine anerkannte Wissentschaftlerin mehr, verstoßen von ihrer Familie und ihr guter Ruf durch Verleumdungen zerstört. Jetzt scheint endlich der Zeitpunkt der Rache gekommen zu sein. Noch ein paar Besuche im Spielcasino, und das Geld für ihren Plan reicht.

Im New River Palace Spielcasino jedoch läßt Jake Donovan, der Manager, sich nicht so leicht täuschen. Mag die Frau auch jeden Tag anders aussehen, er hat doch gemerkt, daß sie immer die gleiche Person ist. Also stellt er McCall zur Rede. Dabei erwischt er sie ausrechnet an einem ihrer schlechten Tage, gerade frühs mußte sie der Beerdigung ihrer Mutter bewohnen und jetzt sucht sie den Trost im Alkohol. Jake hatte schon immer Faible für Frauen in Not, und so nimmt er McCall mit zu sich nach Hause.

Beide sind voneinander fasziniert, aber eine gemeinsame Zukunft kann es nicht geben. Jake hat bereits 2 Ex-Frauen und er ist es leid immer wieder ausgenutzt zu werden. Und McCall muß sich auf ihre Rache konzentrieren. Gerade hat sie sich wieder ein Job bei den Clarke-Laboratorien besorgt, dort wo alles begonnen hat. Gegenüber Curtis Clarke, dem Besitzer der großen Kosmetikfirma behauptet sie eine Substanz erfinden zu können, die eine Frau unwiderstehlich machen kann. McCall ist sich sicher, daß die Familie Clarke für den Tod ihrer Kollegin und Freundin Dr. Alicia Goodman verantwortlich ist. Was ihr jedoch fehlt sind Beweise. Kann Jake ihr wirklich helfen?

Eigentlich hatte ich mir von der Geschichte sehr viel versprochen, aber da in der Übersetzung anstelle der amerikanischen Anreden Mr. und Miss plötzlich Herr und Fräulein auftauchten, blieb nicht mehr viel übrig vom Lesespaß. Solche Fehler in einer Übersetzung verringern das Lesevergnügen ungemein. Trotz allem hat die Autorin eine interessante Geschichte geschrieben, den nächsten Olga Bicos Roman werde ich jedoch im Original lesen.

Kritik geschrieben am 25.09.99 von Isolde W.

Weitere Bücher von Olga Bicos:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||