"Herz im Feuer"

Originaltitel: Perfect Timing

Übersetzung: Eva Malsch

Autorin: Olga Bicos

Verlag: RM Buch und Medien 2001 (380 S.)

Genre: Contemporary

Bewertung: 4.0

Vor über einem Jahr hat Cherish Malone den Absturz des Prototypen eines Flugzeugs, an dessen Entwicklung ihre Firma „Marquis Aircraft“ beteiligt ist, nur mit der Hilfe des Piloten Conor Mitchell überlebt, doch nun ist auch der zweite Prototyp der Marke XC-23 Wing Master aus unerklärlichen Gründen vom Himmel gefallen.

Inzwischen die PR-Managerin der Firma, wird sie von der Presse und ihrem eigenen Verstand mit dem Albtraum ihres Absturzes konfrontiert. Doch damit nicht genug. Alec Porter, der Co-Pilot der ersten Testmaschine, der ihr in der schweren Zeit nach dem Absturz ein Freund war, schickt ihr eine rätselhafte E-Mail. “Heute versuchte mich jemand zu töten. Sei vorsichtig. Nimm Verbindung mit Conor auf. Er weiß, was zu tun ist.“ Von ihrer Angst um das Leben des Freundes getrieben, tut sie das, was sie nie wieder in ihrem Leben tun wollte - sie sucht den Mann auf, der ihr Herz gebrochen hat, als er sie vor dem Altar stehen ließ. Conor Mitchell. Auch er ist keineswegs begeistert, dass ihn seine Vergangenheit in der Gestalt von Cherish heimsucht, denn er hat mit dem Unglück nicht nur seinen Job und seine Karriere eingebüßt, sondern auch noch sein Selbstbewusstsein. Die Untersuchungskommission hat schließlich bestätigt, dass er, der unfehlbare Conor, einen Pilotenfehler begangen und dadurch den Tod von drei Menschen verschuldet hat.

Aber den beiden bleibt kaum Zeit, sich mit verletzten Eitelkeiten zu befassen, denn sie stoßen in geheimen Papieren des XC-23, die Alec ihnen zuspielt, auf Unregelmäßigkeiten. Nach und nach kommen sie einer unfassbaren Verschwörung auf die Schliche, in die ein angesehenes Mitglied der Regierungsspitze und der Chef der Partnerfirma von Marquis Aircraft, Russell Reck, verwickelt sind und geraten in tödliche Gefahr, die sie bis in das eiskalte Sibirien führt.

Eine anfangs chaotische, aber zunehmend spannende Geschichte, mit zahlreichen unerwarteten Wendungen und einer Prise Außerirdischem. Die humorvollen Dialoge zwischen Conor und Cherish, die für die Heldin meist in peinlichen Gefühlsausbrüchen enden, geben der Story eine sarkastische Würze und Alecs einfallsreiche Intrigen, stiften allerlei Verwirrung. Man sollte jedoch auf die kleinen Details achten, damit des „Rätsels Lösung“ am Schluss verständlich ist. Empfehlenswert!

Review von Katja, 18.12.2002

Weitere Bücher von O. Bicos:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||