"Deadly Love"
- A Francesca Cahill Novel Band 1

Deutscher Titel: Labyrinth der Lügen (Droemer Knaur, 01/2005)

Autorin: B. D. Joyce aka Brenda Joyce

Genre: Historical Suspense

Bewertung: 4.0

18.01. - 30.01.1902 New York:

Innerhalb 12 Tagen verändert sich nicht nur das Leben von Francesca Cahill sondern auch ihr Weltbild.....

Die Cahills, eine angesehene reiche Familie geben einen Abendempfang. Francesca Cahill die 20jährige Tochter und damit die jüngste in der Familie ist nicht sehr begeistert darüber, da sie weiß, dass ihre Mutter bestimmt wieder versucht, sie mit einem netten jungen Mann, vorzugsweise reich, zu verkuppeln. Doch Francesca hat ganz andere Pläne. Sie studiert heimlich an einem Mädchenkollege und möchte an Reformen für die Unterschicht mitarbeiten. Sie möchte etwas sinnvolles tun, nicht nur Schmuckobjekt für einen Mann sein. Ihr Vater ist hierin ihr großes Vorbild. Doch nur ihr Bruder Evan und ihre Schwester Connie wissen darüber Bescheid. Ihre Schwester hat 4 Jahre zuvor Lord Neil Montrose geheiratet, ein Arrangement zwischen Geld und Adel und mit zwei reizenden Kindern somit das Ansehen der Familie perfekt gemacht. Eine heile Welt - scheint es.

Aber an diesem Abend wird alles anders. Francesca lernt den neuen Commissioner des New Yorker Police-Department kennen. Rick Bragg - eine beeindruckende Gestalt, intelligent, gut aussehend, unbestechlich. Schon vom ersten Moment an ist Francesca verwirrt von der Ausstrahlung dieses Mannes. Ihre Mutter warnt sie aber, dass Rick Bragg zwar ein feiner Mann sei, aber leider der illegitime Sohn der Bragg-Familie aus Texas ist und somit als Ehekandidat nicht in Frage kommt.

Doch schon am nächsten Tag dringt die Nachricht durch, dass der kleine Johnny von den Nachbarn, den Burtons, aus seinem Bett entführt wurde. Die Burtons waren zu der Zeit der Entführung bei dem Abendempfang der Cahills. Francesca ist entsetzt und findet die erste Nachricht der Entführer: A is for Ant

Somit ist für Francesca klar, dass sie Rick Bragg ihre Hilfe anbieten muss. Der ist allerdings alles andere als begeistert. Doch so schnell lässt sie sich nicht abwimmeln, sie sucht auf eigene Faust und sie hat auch schon einige Anhaltspunkte und Spuren, denen sie nachgehen möchte und gerät dadurch mehr als einmal in Lebensgefahr. An ihrer Seite ist Joel, ein kleiner Dieb der ihr das Leben rettet und sie durch eine andere New-Yorker Welt begleitet, als sie gewohnt ist. Die Zeit drängt. Ist Johnny noch am Leben?

In diesen 12 Tagen im Leben von Francesca Cahill wird aus dem resoluten aber naiven Mädchen eine Frau, die erkennt, dass es sehr wohl Schattenseiten im Leben gibt und dass auch die Mitglieder ihrer Familie ihre Fehler haben. Sie lernt ihren Vater von einer ganz neuen Seite kennen, erfährt dass ihr Bruder dem Glückspiel verfallen ist. Sie muss ein bitteres Geheimnis vor ihrer Schwester über deren Ehemann wahren. Sie sieht junge, abgearbeitete Frauen in der Levis-Fabrik, begegnet Huren und Gaunern und sie verliebt sich in Rick Bragg, eine Liebe die am Ende des Falles aussichtsloser aussieht als zu Beginn. Aber dafür hat Francesca nun ganz klare berufliche Pläne und sie gibt nicht auf....

Zu anfangs ist mir die Heldin zu naiv erschienen, was mich sehr genervt hat. Aber man muss bedenken, dass das Abenteuer in einem sehr geringen Zeitraum passiert. 12 Tage! Die Autorin hat hier eine Menge reingepackt an Gefühlen, Intrigen, Geheimnissen. Aber trotz allem sehr gut abgeschlossen und zu einer kompakten Geschichte gemacht. Auch die weiteren Abenteuer der Francesca Cahill spielen sich in kurzen Abständen ab und der 2. Band schließt sich gleich an den 1. Band an. Die Autorin verwendet in den Romanen genaue Zeitangaben.

Eine interessante Idee hat die Autorin entwickelt. Auf die nachfolgenden Abenteuer bin ich schon sehr gespannt.

Review von Maria, 10.07.2002

Weitere Bände der Serie:

Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||