"Lügen"

Amerikanischer Originaltitel: Deadly Love

Autorin: Brenda Joyce

Genre: Historical Suspense

Bewertung: 4.5

Kurzbeschreibung

New York, 1902: Während Francesca Cahill auf einem rauschenden Ball im Haus ihrer Eltern tanzt, ahnt sie noch nicht, dass diese Nacht ihr Leben verändern soll. Denn zur gleichen Zeit wird im Nachbarhaus ein kleiner Junge entführt, und Francesca wird in die schwierigen Ermittlungen verwickelt. Seite an Seite mit Rick Bragg, dem gut aussehenden Polizeipräsidenten, wagt sie sich in die finstersten Viertel der Stadt - und nicht nur die Angst lässt ihr Herz schneller schlagen ?

Bewertung:

"Lügen", ist der Auftakt zu einer neuen Serie in der es um einen sympathischen Blaustrumpf namens Francesca Cahill, Tochter aus guten Hause, geht, die statt wie es normalerweise um die Jahrhundertwende für Frauen üblich war, früh zu heiraten und Kinder zu bekommen; lieber studiert und Kriminalfälle aufklären möchte. Dazu bekommt sie alsbald die Möglichkeit, als der Nachbarsjunge der Cahills entführt wird.

Heimlich beginnt sie mit ihren Ermittlungen. Dabei gerät sie immer wieder mit dem frischgebackenen Polizei-Chef Rick Bragg aneinander, der mit allen Mitteln verhindern möchte, dass sich Francesca in Gefahr begibt. Was erschwerend dazu kommt ist die Tatsache, dass sich Francesca immer mehr zu Bragg hingezogen fühlt, obwohl sie weiß, dass eine Liebe zwischen ihm und ihr unmöglich scheint, da sie beide aus ganz verschiedenen Welten kommen. Sie, behütete Tochter aus gutem Hause, dessen Eltern zur Upper-Class gehören; Er, ein unehelicher Sohn, der bis zum zwölften Lebensjahr eher in ärmlichen Verhältnissen bei seiner Mutter aufgewachsen ist. Doch der dann von seinem Vater aufgenommen wird und dadurch den elenden Verhältnissen entfliehen kann. Er studiert und macht bei der Polizei Karriere - bis er Polizei-Chef wird und seinen ersten Fall bekommt, der ihn vielleicht seinen Job kosten wird... Doch es gibt ja Francesca, die ihm mit ihrer hartnäckigen und unkonventionellen Art zur Seite steht.

Immer wieder tauchen anonyme Briefe mit seltsamen Rätseln auf. Es scheint, als ob der Täter mit der Polizei Katz und Maus spielt. Doch als ob das nicht schon schlimm genug wäre, stehen plötzlich auch Menschen unter Verdacht, die zu Francescas engstem Familienkreis gehören. Selbst Rick Bragg hat ein Geheimnis - Warum ist er so gefühlsmäßig involviert in diesen Fall?

Dieses Buch verspricht vergnügliche, teils spannende Lektüre in der selbst die Liebe nicht zu kurz kommt. Allerdings spielt Letzteres eine eher untergeordnete Rolle, da dieser Roman vom Schwerpunkt her eher ein Kriminalroman ist. Es ist der Auftakt zu einer neuen Serie in denen Francesca Cahill und Rick Bragg die Hauptpersonen bleiben und weiterhin Kriminalfälle zu lösen haben. Auch über die Nebenfiguren (Die Familie von Francesca) erfährt man in diesem Buch schon einiges. Ihre Mutter, ziemlich snobistisch in mancher Hinsicht und nur darauf bedacht ihre Kinder gut zu verheiraten. Ihr Vater, der zwar Francescas Intelligenz und ihre Studien bewundert und ermutigt, aber trotz allem sehr  konservativ ist. Ihre Schwester die zwei Kinder hat und eigentlich glücklich verheiratet ist mit einer so genannten guten Partie. Und zuletzt ihr Bruder, ein sympathischer Mann - aber auch ein Spieler.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin schon gespannt darauf wie sich das Verhältnis zwischen Francesca und Rick weiterentwickeln wird.

Reviewed am 09.11.04 von Nicole

Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Sonstigen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||