"Das verschollene Manuskript"

Originaltitel: Lost Manuscript of Martin Taylor Harrison

Autor: Stephen  Bly

Verlag: Oncken Verlag 1996 Out-Of-Print

Genre: C (Inspirational)

Bewertung: 5.0

Im Foyer eines New Yorker Verlages steht ein Fremder und bringt ein Manuskript des Erfolgsautoren Martin Taylor Harrison, nur - der Autor ist schon seit Jahrzehnten verschollen. Statt begeistert zu sein, will die Verlagsleitung das Bündel Papier am liebsten vernichten, denn der Vorzeigeatheist der USA hat anscheinend seinen Glauben gefunden, und das darf einfach nicht sein! Das wäre schlecht für die Verkaufszahlen seiner alten Bücher.

Die Verkaufsleitung sieht in diesem Manuskript eine Fälschung. Nicht so für die Lektorin Lynda Austin, sie hält das Manuskript für echt. Der Fremde erzählt, dass Harry tot ist und dass das Original in seiner Hütte zu finden ist. So engagiert sie den Rodeoreiter Brady Stoner als Führer und so machen sie sich auf um in den Canyons von Arizona nach dem Original zu suchen.

Von Anfang an knistert es zwischen Lynda und Brady, zuerst machen sie sich durch Dickköpfigkeit und Streit das Leben schwer, doch sie spüren, dass hier etwas im Entstehen ist, das einfach nicht sein kann. Denn ihrer Ansicht nach passen sie überhaupt nicht zusammen. Lynda ist sehr gläubig und Brady ist ein Draufgänger,der nicht viel über Gott nachdenkt und schon gar nicht über seine Gebote.

Aber auf dem Trip lernen sie sich besser kennen und lernen von einander. Am Ende der Reise weiß Lynda mehr über sich und über Brady und hofft ihn wiederzusehen...

Dieser Roman ist kein gewöhnlicher Contemporary, sondern er ist religiös angehaucht und dadurch für uns deutsche Leser sehr ungewöhnlich, in den USA aber nichts Neues. Sex kommt in der Geschichte nicht vor, aber sehr viel Gefühl, Romantik und Abenteuer.

Außerdem ist dies der 1. Band der Austin-Stoner Reihe und man darf gespannt sein wie es weitergeht mit Lynda und Brady.

Review von Maria, 22.04.2001

Weitere Bücher von Stephen Bly:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||