"Wer die Liebe flieht"

Originaltitel: "No Gentle Love"

Autorin: Rebecca Brandewyne

Verlag: Goldmann, 479 S., April 2002

ISBN: 344255277X

Bewertung: 4.5

Obwohl auch ich den harten Helden in jedem Roman mag, hat mich dieses Buch doch etwas erstaunt. Es ist nicht der typische Liebesroman, in dem die jungfräuliche Heldin nur einen Mann hat und am Ende alles - nach ein bisschen Aufregung - ganz toll ist! Rian der Held ist doch ziemlich brutal!! Trotz allem war der Roman faszinierend und spannend. Nur mag ich es doch lieber ein bisschen weniger hart :-)

Morgana reist nach dem Tode ihres Vaters auf Geheiß des Großvaters zu ihrer Familie nach Irland. Da sich ihr Vater für eine Engländerin und ein Leben als Dichter entschieden hat, wurde er vor vielen Jahren von eben diesem Großvater verstoßen und enterbt. Morgana kennt ihre Familie nicht und kommt allein und fremd in Irland an. Sie bemerkt schnell, das der Großvater ein Tyrann ist und alle unter ihm leiden. Schließlich vererbt er ihr sein ganzes Vermögen und der Mann der sie heiratet wird reich. Sie entscheidet sich schließlich für ihren Cousin Collin. Vor dem Altar erscheint er jedoch nicht - er wurde heimlich in seinem Zimmer eingeschlossen - und sie heiratet völlig verwirrt ihren Cousin Rian. Ein gut aussehender Spieler und Abenteurer! Beide können sich ihre Liebe zueinander nicht gestehen und so kommt es immer wieder zu Verwicklungen.

Obwohl ich es normalerweise überhaupt nicht mag, wenn die Helden nicht zu ihren Gefühlen stehen, fand ich diesen Roman sehr gut. Morgana erlebt viele Abenteuer und erst ganz am Schluss erkennt sie, das sie ihren Mann wirklich liebt und das schon von Anfang an. Wirklich, trotz der Härte, sehr lesenswert!

Kritik geschrieben von Carola, 25.07.2003

Weitere Bücher der Autorin:


|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||