Meeresschimmer

Amerikanischer Originaltitel: At Last

Autorin: Barbara Bretton

Verlag: Heyne

Preis: EUR 6,95

Bewertung: 4.5


Die kleine Gracie Taylor lebt mit ihrem Vater Ben in Idle Point. Ihre Mutter ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Vor lauter Kummer über den Tod seiner Frau, verfällt Ben immer mehr dem Alkohohl und kümmert sich auch kaum mehr um seine kleine Tochter. Da die Situation immer unhaltbarer wird, greift schließlich Grandma Del ein und holt Gracie zu sich. Fortan lebt Gracie bei ihrer Großmutter. Aber Gracie vermisst trotzdem schmerzlich die Liebe und Geborgenheit einer intakten Familie. Da die Familie immer schon arm war, sieht sich Grandma Del gezwungen, um sich und ihre Enkelin durchzubringen, bei der reichen Familie Chase im Haushalt zu arbeiten. Dort lernt schließlich Gracie, Noah, den Sohn des Hauses kennen. Die beiden Kinder wachsen eine zeitlang gemeinsam auf und Gracie betet Noah an. Doch eines Tages wird Noah auf ein Internat geschickt und beide haben lange Zeit keinen Kontakt mehr zueinander.

Gracie kann gut mit Tieren umgehen und fasst daher früh den Entschluss, Tierärztin zu werden. Um dieses Ziel erreichen zu können, arbeitet Gracie hart, denn sie weiß, dass sie nur mit guten Noten ein Stipendium erhalten wird. In ihrer knapp bemessenen Freizeit arbeitet sie auch noch beim örtlichen Tierarzt, um ein bisschen Geld zu verdienen. Es trifft sie wie ein Blitz, als dort eines Tages urplötzlich Noah wieder auftaucht, er will den Hund seiner Mutter abholen. Auch Noah fühlt sich sofort stark zu Gracie hingezogen und die beiden entwickeln eine besondere Beziehung zueinander. So kommt es, dass beide heimlich immer mehr Zeit miteinander verbringen. Noah und Gracie wissen zwar, dass ihrer beider Familien schon seit langer Zeit verfeindet sind, aber nicht warum, nur dass die Gründe wohl in der Vergangenheit zu suchen sind. Als plötzlich Gracies Großmutter Del stirbt, beschließen beide heimlich an einem anderen Ort zu heiraten.

Ben Chase, der mächtige Vater von Noah, erfährt durch Zuträger von dem Vorhaben der Beiden. Er hat andere Vorstellungen von der Zukunft seines Sohnes, er will daher mit allen Mitteln versuchen eine Heirat mit diesem ärmlichen Nichts zu verhindern. Als der Tag der Trauung antritt, besucht er Gracie in deren Haus und erzählt ihr Lügengeschichten. Da Gracie noch sehr jung ist, glaubt sie Ben Chase sofort. Zutiefst verzweifelt kehrt sie Idle Point sofort den Rücken. Noah wartet vergeblich auf seine Braut, er verlässt daher ebenfalls total verbittert den Ort.

Nach vielen Jahren treffen sich Gracie und Noah am Ort ihrer Kindheit wieder. Doch es gilt nun, die getrennt verbrachten Jahre und viele unausgesprochenen Worte zu überwinden.

Eine gefühlsbetonte zu Herzen gehende Geschichte, die sich wunderbar lesen lässt. Kristin Hannah-Fans sollten dieses Buch auf keinem Fall verpassen.

Kritik geschrieben von Uschi, 03.10.2003

Weitere Barbara Bretton Reviews:

  • At Last
  • Maybe This Time
  • || Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||