"Cry Wolf"

Deutscher Titel: Schatten des Wolfes (Heyne, 07/09)

Amerikanische Originalausgabe: von 2008

Autorin:
 
Patricia Briggs

Verlag:  Ace

ISBN: 978-0-441-01615-0

Bewertung: 4.0

Seit Anna Latham vor einigen Jahren Werwolf wurde, hatte sie keine Freude mehr am Leben, denn sie wurde unterdrückt und erniedrigt. Aber all das hat nun ein Ende, denn ihr Peiniger ist tot und Charles Cornick, der Sohn von Werwolf-Pack-Anführer Bran Cornick, hat sie befreit und als seine Gefährtin mit zu sich und seinem Pack genommen.

Charles ist fasziniert von Anna, vor allem auch ihren Fähigkeiten als Omega-Wolf. Werwölfe leben gefährlich und Charles hat nicht umsonst den Ruf, der „Vollstrecker“ zu sein, immer wenn es Probleme gibt, schickt sein Vater ihn aus, diese zu lösen. Umso dringender braucht er jetzt die Hilfe von Anna, denn ein abtrünniger Werwolf treibt sein Unwesen. Magie und dunkle Mächte bedrohen das gerade erst aufblühende Glück der beiden …

Diesmal hat Patricia Briggs ihre Werwolf-Geschichten auf eine neue Ebene gehoben, Mercy Thompson, die Heldin aus ihrer anderen Romanserie wird hier nur am Rand erwähnt, aber Bran und Charles und ihre Sippschaft stehen hier im Vordergrund. Spannend zu lesen, nur leider gab es für mich keinen Hinweis das die „Vorgeschichte“ von Charles und Anna bereits in einer Kurzgeschichte erzählt wird. Als Leser hat man anfangs das Gefühl es fehlt ein Stück der Geschichte.

Kritik geschrieben am 11.06.09 von Isolde W.

Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Paranormalen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||