"Honigmund und Engelszungen"

Originaltitel: Sweet Talk

Autorin: Alison Brodie

Verlag: Heyne, November 2001

ISBN: 3-453-19596-5

Preis: 15,55 DM

Bewertung: 4.5

Lara Bayley ist jung, reich und sehr verwöhnt und lebt vom Geld ihres Vaters in London. Ab und zu jobbt sie stundenweise in einer Galerie. In dieser Tätigkeit ist sie aber nicht besonders erfolgreich.

Eines Tages erhält sie von ihrem Vater einen Anruf. Er könne sie nicht weiter unterstützen, da seine Firma bankrott ist. Für Lara bricht eine Welt zusammen, wie soll sie nur überleben? Da fällt ihr ein, dass ihr Chef von der Galerie, eine Ganztagskraft sucht. Dieser ist nicht besonders begeistert von dem Ansinnen, sie voll zu beschäftigen. Aber Lara schafft es, ihren Chef erfolgreich zu beschwatzen. Trotzdem werden ihre Nöte nicht geringer, denn das zu erwartende Gehalt, dürfte gerade mal für ihre Taxirechnungen reichen. Ihre Freundin Kelsey macht ihr den Vorschlag, möglichst reich zu heiraten, am besten einen Gentleman-Farmer. Als sie dann in einer Zeitschrift eine Kontaktanzeige findet „Gentleman-Farmer, 33, gut aussehender Polo-Champion, würde gerne lebhafte Brünettekennen lernen...“ ist sie sofort Feuer und Flamme. Darunter findet sie eine weitere Anzeige „Schweinezüchter, 34, kräftig und hart arbeitend, 1 Meter 90, sucht Frau“. Ha, dieser kommt aber wirklich nicht in Frage! Sie beschließt daher, den Polo-Champion zu antworten und notiert sich schnell die Chiffrenummer .

Lara erhält Nachricht von ihrer wohlhabenden, sowie auch exzentrischen Großmutter, die ihr großzügige Unterstützung anbietet, wenn sie dafür als Gegenleistung aus ihrer unscheinbaren Cousine Beatrix eine elegante und attraktive Dame von Welt macht. Lara sagt begeistert zu, ist sie doch erst einmal ihre gröbsten Sorgen los. Ihre Cousine trifft auch bald danach in London ein. Lara und ihre Freundin Kelsey stürzen sich mit Feuereifer auf die Aufgabe, die Landpomeranze in einem stolzen Schwan zu verwandeln.

Inzwischen meldet sich ihr Polo-Champion, sie vereinbaren, sich in einem Lokal zu treffen. Beschwingt macht sich Lara auf den Weg, sieht sie sich doch bereits als Gutsbesitzerin. Als sie bei dem Treffpunkt ankommt, kann sie nirgendwo den gutaussehenden Champion entdecken. Da winkt ihr ein schlecht angezogener Mann ohne Haare und mit Zahnlücke zu. Oh Schreck, dieser Bauer soll ihr Polo-Champion sein? Lara fällt mit Entsetzen die Anzeige des Schweinezüchters ein. Sie wird doch nicht die Anzeigen verwechselt haben? So nimmt das Unheil seinen Lauf...

Eine spritzige und unterhaltsame Geschichte, in der die Heldin so langsam erkennt, dass es im Leben noch anderes gibt als Klamotten und Partyleben. Ein Buch das ich nur empfehlen kann.

Review von Uschi S., 04.01.2002

Weitere Bücher von Alison Brodie:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||