Sandra Brown Review Page


|| Im Haus meines Feindes (Carmen) || Scharade || Standoff || The Alibi || The Switch ||
|| Verführung in Tennessee || Unspeakable || Tanz im Feuer || Feuer in Eden (Bärbel) || Schöne Lügen || Die Zeugin ||
|| Schwelende Feuer (Monika) || Trügerischer Spiegel || Im Haus meines Feindes (Isolde) || Romanze in Acapulco ||
|| Wie ein reissender Strom || Blindes Vertrauen (Isolde) || Jenseits aller Vernunft || Südseezauber ||

Seite 2 || Seite 3

"Im Haus meines Feindes"

Originaltitel: Fat Tuesday, 1997
Verlag: Blanvalet, TB
Preis: DM 13,00
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Es ist schon sehr frustrierend für Burke Basile, Polizeibeamter im Big Easy, dass der Anwalt Pinkie Duvall einen Verbrecher nach dem anderen vor dem Gefängnis rettet und seine Drogengeschäfte fast öffentlich führen kann. Auch für den Tod von Basiles Freund Kevin Stuart ist Duvall verantwortlich. Dieser Tod wirft Burke aus der Bahn und die Untreue seiner Ehefrau bringt das Fass zum Überlaufen. Burke quittiert den Dienst und entführt Remy, Pinkie Duvalls Ehefrau, von der er denkt, dass sie sich für Pinkies Reichtum verkauft hat. Aber Remys Geschichte ist viel komplizierter und tragischer. Das erkennt auch Burke in den Sümpfen von Louisiana und zwischen beiden wächst eine erst zarte, dann immer tiefergehende Beziehung, die aber noch bedroht ist: von Pinkie Duvall. Es kommt zu einem rasanten und spannenden Showdown, dessen Ende bis zum Schluss offen bleibt und manche Überraschung birgt. Ein überaus spannender und ideenreicher Roman über Liebe, Ehre, Schuld und Vergeben. Lesenswert.

Review von Carmen K., 25.06.2001

Zurück zum Anfang der Seite

"Scharade"
Verlag: Goldmann TB
Originaltitel: Charade
Genre: Contemporary (Romantic Suspense)
Wertung: 4.5

Cat Delaney ist der Star einer Soap-Opera, bis sie erfährt, dass sie ohne eine Herztransplantation sterben wird. Sie bekommt gerade noch rechtzeitig ein Spenderherz und ändert von nun an ihr Leben. Aufopferungsvoll sucht sie Adoptiveltern für Kinder, die wegen körperlicher oder seelischer Handicaps so gut wie nicht vermittelbar sind. Zeitgleich geschehen im ganzen Land furchtbare Todesfälle, die merkwürdigerweise genau im Abstand von einem Jahr passieren und Transplantationspatienten betreffen. In Cats Leben tritt mit Alex ein Mann, der sie auf unerklärliche  Weise fasziniert und auch sie faszinierend findet. Aber was führt er im Schild?

Am Anfang dachte ich, dass die Handlung des Romans leicht durchschaubar sein würde, aber ich irrte mich und obwohl ich im letzten Drittel einen Verdacht hatte, war ich mir nicht sicher, ob ich mit Absicht auf eine falsche Fährte geführt werde. Ich konnte mich nur mit Mühe davon abhalten, am Ende des Buches nachzusehen, wer der Mörder ist, so spannend ist dieses Buch. Auch die wachsende Beziehung zwischen Cat und Alex hat mir gut gefallen. Die Beschreibung von Alex fand ich sogar noch besser als die der Heldin. Ich denke, diese Art Mann ist aus dem Leben gegriffen. Die Beschreibung der sexuellen Beziehungen ist ungeschönt und teilweise recht drastisch, passt aber meiner genau in den Realismus dieser Geschichte.

Review von Carmen K., 22.06.2001

Zurück zum Anfang der Seite


"Standoff"

Deutscher Titel: Nacht ohne Ende (Blanvalet 05/01)
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt)
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Tiel McCoy ist mit Leib und Seele Reporterin. Als sie sich endlich mal einen Urlaub gönnen will, passiert etwas unglaubliches. Die Tochter eines Millionärs wurde gekidnappt und nichts ist Tiel wichtiger als eine aufregende Story. Also ruft sie ihren Chef an und bittet darum, die Story übernehmen zu dürfen. Als sie in einem kleinen Ort in Texas in einem Laden stoppt, weil sie glaubt sich verfahren zu haben, wird sie in einen Überfall verwickelt. Die Räuber sind jedoch niemand anderes als Ronnie Davison, der angebliche Kidnapper, und Sabra Dendy, seine schwangere Freundin die gleichzeitig die angeblich entführte Tochter des Millionäres Dendy ist.

Tiel kann ihr Glück nicht fassen, sie braucht sich nicht auf die Suche nach der Story machen, sondern die Story ist zu ihr gekommen. Kurz darauf stellt sie jedoch fest, das die Situation viel komplexer ist als sie angenommen hat. Denn bei Sabra setzen plötzlich die Wehen ein und zusammen mit den anderen Kunden hält Ronnie sie mit einer Pistole in Schach, da er nicht weiß, wie er mit der Situation umgehen soll.

Tiel und eine andere Geisel mit Namen Doc, kümmern sich um die in den Wehen liegende Sabra. Wie es aussieht hat Doc eine medizinische Ausbildung, dabei sieht er aus wie ein typischer texanischer Cowboy. Die Situation spitzt sich immer mehr zu und bald ist der Laden von einem FBI-Team umstellt.

Was für einen Pakt haben Ronnie und Sabra geschlossen, das sich die junge Frau nicht in ein Krankenhaus einliefern lassen will, obwohl es Komplikationen bei der Geburt gibt? Tiel stößt bald auf die schockierende Wahrheit...

Obwohl man diese Geschichte nicht einen typischen Sandra Brown Krimi nennen kann, ist jede Menge Spannung und erstaunliche Verwicklungen garantiert. Etwas nervig wirkt das sich die Handlung fast nur an einem Ort abspielt und die handelnden Figuren fast jedes Mal davor stehen die Nerven zu verlieren, aber davon abgesehen, ist "Standoff" ein sehr unterhaltsames Buch.

Reviewed am 04.06.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"The Alibi"

Deutscher Titel: Kein Alibi (Bertelsmann Club 05/01)
Amerikanisches Audiobook: abridged (gekürzt)
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Luke Pettijohn wurde tot aufgefunden. Der bekannte aber allseits gehasste Geschäftsmann aus Charleston, scheint niemanden zu hinterlassen, der seinen Tod betrauert. Umso schwerer ist es für Hammond Cross, einem Anwalt der Staatsanwaltschaft, den Mörder zu finden. Denn jeder könnte der Täter sein.

Erschwert wird die Suche für Hammond auch noch davon, da er mit Luke Pettijohn an seinem Todestag einen Streit hatte und sein eigenes Alibi äußerst fraglich ist. Hammond hat mit einer unbekannten Frau die Nacht verbracht und er versucht, diese Tatsache geheim zu halten. Ebenfalls mit der Lösung dieses Mordfalls betraut ist Detective Rory Smilow, der früher einmal der Schwager von Luke Pettijohn war, und die Anwältin Steffi Mundell, eine Kollegin von Hammond.

Nach einer Befragung der Leute in dem Hotel, in dem Pettijohn erschossen aufgefunden wurde, wird eine Zeichnung einer Verdächtigen angefertigt. Hammond kann nicht glauben, welches Gesicht da zu tage kommt. Die Unbekannte, mit der er eine Nacht verbracht hat. Was hat sie mit dem Mord zu tun?

Es ist erstaunlich wie es Sandra Brown immer wieder schafft, eine faszinierende Geschichte für ihre Leser zu schreiben. "The Alibi" bildet da keine Ausnahme. Der Roman ist spannend, unterhaltsam und gekonnt legt Sandra Brown immer wieder falsche Fährten, so das man als Leser meint den Täter identifiziert zu haben, nur um an Ende dann doch noch mal überrascht zu werden.

Reviewed am 24.02.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"The Switch"

Deutscher Titel: Betrogen (Blanvalet 02/03)
Amerikanische Originalausgabe: von 2000
Verlag: Warner Books
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Gillian und Melina sind eineiige Zwillinge. Immer wieder haben die Leute Probleme, sie auseinander zu halten. Beide sind Single und erfolgreich im Beruf. Gillian hat vor einiger Zeit beschlossen, sich künstlich befruchten zu lassen, da sie bereits 36 ist und Mr. Right anscheinend nicht auftauchen will. Sie hat eine Art Beziehung mit Jem Hennigs, den Melina wiederum nicht ausstehen kann. Als Gillian ihren Entschluss endlich in die Tat umgesetzt hat und sich künstlich befruchten ließ, unterrichtet sie davon natürlich zuerst ihre Schwester Melina. Die hat den einmaligen Plan um Gillian von ihren Sorgen abzulenken, dass sie an diesem Abend ihre Plätze tauschen. Melina hat eine Art Eskortservice für die Reichen und Berühmten und ihr Auftrag lautet diesmal, Colonel Christopher Hart, einen äußerst berühmten und bekannten Astronauten zu begleiten.

Die Zwillinge wissen jedoch nicht, was für eine Folge von Ereignissen sie damit in Gang setzen. Denn am nächsten Tag wird Gillian brutal ermordet aufgefunden. Zusammen mit Chief, wie Colonel Hart von allen genannt wird, will Melina den Mord an ihrer Schwester aufklären. Immer wieder stoßen sie dabei auf den TV Prediger Bruder Gabriel, der Parolen von einer neuen Welt verkündet. Plötzlich will man auch Chief umbringen und nichts scheint so zu sein, wie man es erwartet.

Auch mit "The Switch" garantiert Sandra Brown erneut fantastische Unterhaltung. Allerdings hat mich beim Lesen gestört, dass Sandra Brown anscheinend zwei Ideen aus früheren Romanen in dieser Geschichte wiederverwendet hat. Ein TV Prediger ist bereits in "Sündige Seide" aufgetaucht und die zweite Idee kann ich leider nicht verraten, sonst wüsstet ihr schon wieder Roman ausgeht. Nichtsdestotrotz ist dieser Roman nicht nur für Fans der Autorin ein absoluter Genuss.

Reviewed am 27.01.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Verführung in Tennessee"

Originaltitel: Seduction by Design
Verlag: Cora (Tiffany Nr. 22)
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Doris ist Besucherbetreuerin in einem Vergnügungspark. Sie wird dringend zu den Toiletten gerufen, da sich dort ein junges Mädchen weinend eingeschlossen hat. Als sie dort angekommen ist, hat sich dort schon eine Menge schaulustiger Menschen versammelt. Der Vater, der ziemlich aufgebracht ist, ist äußerst beleidigend zu Doris. Doris geht in die Toilette und erfährt von Fiona, das sie eine Mücke in die Brust gestochen hat, und es ihr zu peinlich war, es ihrem Vater zu sagen, da sie erst seit dem Tod ihrer Mutter, bei ihm lebt. Doris tröstet sie und nimmt sie in einem Elektrowagen mit zur Krankenstation, den Vater lässt sie für seine Unverschämtheiten zu Fuß laufen.

In der Krankenstation erfährt sie dann, das dieser Mann ihr Chef ist, der einen großen Konzern hat und sich bisher noch nie persönlich um den Park gekümmert hat. Doris rechnet nun aufgrund ihrer Unfreundlichkeit mit der Kündigung, und wirklich, am nächsten Tag muß sie zu ihrem Chef kommen, doch der hat ein Angebot ganz anderer Art für sie....

Reviewed am 07.07.00 von Claudia R.

Zurück zum Anfang der Seite

"Unspeakable"

Deutscher Titel: Nachtglut (Blanvalet 02/00 als Hardcover)
Verlag: Warner Books, 1998
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Atemberaubend spannend und aufregend von Anfang bis Ende.

Carl Herbold ist ein Psychopath und sitzt im Gefängnis, daß jetzt schon seit über 20 Jahren. Zeit zum Ausbrechen denkt er und plant akribisch sein Vorgehen. Sein Zellengenosse Myron, ein geistesgestörter Albino, ist ein wunderbares Werkzeug für Carl, weil er alle Befehle ausführt ohne Fragen zu stellen. Und wenn der Ausbruch gelungen ist dann hat Carl eins vor, die Leute umzubringen, die dafür gesorgt haben das er hinter Gittern sitzt.

In Blewer einer Kleinstadt in Texas kämpfen verschiedene Einwohner noch immer mit der Vergangenheit. Sheriff Ezzy Harge ist 72 und gerade in Ruhestand gegangen. Er hat nie den Mord an Patsy McCorkle vergessen können, der vor über 20 Jahren verübt wurde und für dessen er die Herbold-Brüder schuldig hielt. Allerdings wurden sie damals wegen einem anderen Verbrechen verurteilt. Delray Corbett war der Stiefvater der Herbold-Brüder und er hat es nie geschafft, sie zu anständigen Mitgliedern der Gemeinde zu machen. Daher hat er sich, nachdem sie wegen dem Mord an einem Polizisten verhaftet wurden, von ihnen losgesagt. Er lebt zusammen mit seiner verwitweten tauben Schwiegertochter Anna und seinem fünfjährigen Enkel David auf einer Ranch.

Kurz nachdem der Gefängnisausbruch von Carl Herbold durch alle Medien geht taucht Jack Sawyer auf der Farm auf und bietet seine Hilfe an. Delray will ihn erst nicht einstellen, läßt sich dann aber doch dazu überreden. Jack hat einen ganz bestimmten Grund warum er in der Nähe der Corbetts sein will. Dass er Anna absolut bezaubernd findet und ihre Behinderung ihn nicht weiter stört, hatte er nicht voraussehen können. Und auch David hat er bald ins Herz geschlossen, aber da eskaliert die Situation.

Wiedermal hat es Sandra Brown geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite der Geschichte zu fesseln. Die Bösewichter sind so richtig fies und die taube Heldin ist absolut ungewöhnlich. Ein grandioses Lesevergnügen bei dem man vor Spannung fast an den Fingernägeln knabbert und mitfiebert. Überraschend sind auch die laufend neuen Wendungen der Geschichte. Immer wenn man meint ein Teil des Ganzen verstanden zu haben, präsentiert die Autorin wieder ein ganz andere Sichtweise der Dinge. Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen.

Reviewed am 30.01.00 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Tanz im Feuer"

Originaltitel: Shadows of Yesterday
Verlag: Goldmann, 1993
Bewertung: 5.0
Genre: Contemporary

Allein auf einer einsamen Landstraße mitten in Texas in den Wehen zu liegen so hat sich die 27jährige Leigh Bransom die Geburt ihres ersten Kindes nicht vorgestellt. Unverhoffte Hilfe kommt in der Person eines zweifelhaft aussehenden Mannes: Chad Dillon, welcher ihr bei der Entbindung hilft. Chad fühlt sich von Anfang an zu Leigh hingezogen. Das nächste Treffen ist jedoch erst Wochen später möglich, da Chad sich zum Löschen eines Ölbrandes wochenlang im Ausland aufhalten muß. Gleich nach seiner Rückkehr nimmt er jedoch Kontakt zu Leigh auf, die ihn aufgrund seines Aussehens für einen Mechaniker hält. Er kann ihr seinen Beruf jedoch nicht auf Dauer vorenthalten.

Leigh ist ihm für seine Hilfe bei der Geburt ihrer Tochter zutiefst dankbar, wehrt sich aber gegen tiefergehenden Gefühle. Erst vor acht Monaten ist ihr Mann, der als Geheimagent arbeitete, bei einem Einsatz erschossen worden. Nie wieder will Leigh das Risiko eingehen, jemanden zu lieben, der einen gefährlichen Beruf hat. Mit der Zeit wächst jedoch ihre Zuneigung zu Chad. Auch sein gefährlicher Beruf kann ihre Liebe nicht mehr ersticken. Was Leigh nicht weiß: Chads schwangere Frau Sharon nahm sich das Leben, als ihr die ständige Anspannung und die Angst um Chad unerträglich wurden.

Am Tag ihrer Hochzeit erlebt Leigh schlimme Stunden. Chad wird zu einem außer Kontrolle geratenen Ölfeuer in Venezuela gerufen. Außer sich vor Sorge, droht sie mit Trennung, wenn er tatsächlich geht. Chad wählt das Feuer.

Leigh ist eine tapfere Heldin, die sich nicht so leicht unterkriegen läßt. Chad ein richtiger Held mit Tiefgang. Selten waren mir die Charaktere so symphatisch. Ein wunderbarer Lesespaß!

Reviewed am 24.01.00 von Bärbel R.

Zurück zum Anfang der Seite

"Feuer in Eden"

Originaltitel: Where There is Smoke
Verlag: Goldmann, 1993
Bewertung: 4.0
Genre: Mystery und Suspense

Als die junge Ärztin Lara Mallory in Eden Pass auftaucht und die korrupte Herrschaft des Tackett-Clans erschüttert, flammen lang unterdrückte Leidenschaften wieder auf und fegen wie ein Steppenbrand durch die verschlafene texanische Kleinstadt. Denn Lara, so heißt es, habe mit der mächtigen Öldynastie noch eine Rechnung zu begleichen. Angeblich war sie in einen Sexskandal um Clark Tackett, den ehemaligen Senator und jüngsten Sohn der Familie, verwickelt und auch an dessen späterem Tod nicht ganz unschuldig. So sehen es jedenfalls die Tacketts. Die mit dem Diplomaten Randall Parker verheiratete Lara war seinerzeit von Fotoreportern im Hotelzimmer des Senators erwischt worden. Ihr Mann wurde daraufhin als Botschafter für den südamerikanischen Staat Montesangrines ernannt. Bei einem Putsch wurden er und die gemeinsame Tochter Ashley ermordert. Lara hatte den Angriff schwerverletzt überlebt. Der Tod des Senators Clark Tackett blieb ungeklärt. Es wird vermutet, daß er Selbstmord begangen hat. In seinem Testament hat er ihr jedoch die Praxis des ehemaligen Arztes der Kleinstadt vermacht.

Lara hat sich zum Ziel gesetzt, Key Tackett als Piloten  zu engagieren, damit er sie nach Südamerika fliegt. Das Regime ist durch die USA noch nicht anerkannt, so daß Lara kein offizielles Visum erhalten kann. Die Rebellen hatten nach dem Putsch lediglich die Leiche ihres Mannes überführt. Für Key ist sie jedoch lediglich die Hure, die die politische Karriere seines Bruders zerstört hat. Obwohl er den Verdacht hat, das Ashley seine Nichte gewesen sein könnte, ist er erst zur Hilfe bereit als Lara ihm anbietet, nach der Rückkehr Eden zu verlassen.

In Montesangrines muß Lara feststellen, daß keine Hoffnung besteht, die Leiche ihrer Tochter zu überführen, da das Kind in einem Massengrab beerdigt wurde. Kurz vor der Ausreise werden Key und sie von den Rebellen gefangengenommen. Nachdem sie schon alle Hoffnungen auf ein Überleben aufgegeben haben, werden sie doch noch freigelassen. Nach ihrer Freilassung finden Key und Lara zueinander. Am nächsten Tag entdecken sie jedoch in Lara's Zimmer den für tot gehaltenen Randall Parker. Gemeinsam kehren sie in die USA zurück. Lara gelingt es jedoch, das Komplott vollständig aufzuklären und auch Key erfährt die volle Wahrheit über den Skandal, der die Karriere seines Bruders zerstörte.

Neben dieser Haupthandlung findet auch Key's unscheinbare Schwester Janellen ihren Partner.

Bei Sandra Brown ist zwar durchaus ein Muster zu erkennen "unverstandene Heldin kämpft gegen erlittenes Unrecht an", trotzdem versteht sie es immer wieder, diese Geschichten von Anfang bis Ende spannend zu gestalten. Lara und Key gehören einfach zusammen und auch die Nebenstorys sind ansprechend geschrieben. Für mich eine gelungene Story.

Reviewed am 24.01.00 von Bärbel R.

Zurück zum Anfang der Seite

"Schöne Lügen"

Originaltitel: A Treasure Worth Seeking
Verlag: Goldmann
Bewertung: 3.0
Genre: Contemporary

Erin O'Shea sucht lange Zeit nach ihrem Bruder Ken, da die Geschwister von verschiedenen Familien adoptiert wurden. Als sie endlich seine Adresse herausfindet und ihn aufsucht, trifft sie statt Ken den attraktiven FBI-Agenten Lance Barrett. Ken ist nämlich verschwunden, zusammen mit einer großen Menge Geld, die er aus der Bank seines Schwiegervaters entwendet hat.

Lance glaubt Erin zunächst kein Wort und hält sie für Ken's Komplizin, doch nach und nach fängt er an, ihrer Story Glauben zu schenken. Allerdings hält er Erin in der Wohnung fest. Erin hofft natürlich, ihren Bruder doch noch kennenzulernen und daß alles nur ein Mißverständnis ist. Sie freundet sich mit ihrer Schwägerin Melanie an, die wiederum von ihren autoritären Eltern unter Druck gesetzt wird, da diese schon immer der Ansicht waren, daß Ken ein Versager sei.

Lance und Erin verlieben sich ineinander und gemeinsam stehen sie Melanie bei, als sie erfahren, daß Ken bei einem Überfall ums Leben gekommen ist.

Nach einer wunderbaren Liebesnacht, scheint zwischen Lance und Erin alles perfekt zu sein, doch dann steht plötzlich Erin's Verlobter Bart in der Tür! Erin, deren Beziehung zu Bart auf reiner Freundschaft beruhte, kann Lance dies nicht glaubhaft vermitteln. Lance wendet sich enttäuscht von ihr ab.

Einige Monate später Erin hatte ihre Verlobung mit Bart nicht gelöst stellt sie fest, daß sie von Lance schwanger ist und trennt sich nun endgültig von Bart. Hat sie noch eine Chance, mit Lance glücklich zu werden?

Wertung: Hier handelt es sich um ein Frühwerk von Sandra Brown, das 1982 schon unter dem Namen Rachel Ryan veröffentlicht wurde. Wenn man nach dem Klappentext und der optischen Aufmachung geht, handelt es sich eigentlich fast um einen Thriller, was allerdings absolut nicht der Fall ist. Es ist ein nett zu lesender Liebesroman, der allerdings z.B. auch gut in die Bastei Lübbe - "Caprice" - Reihe gepaßt hätte. Da ich dies aber nicht wußte, habe ich ihn mir blind gekauft und mich später geärgert, da die Aufmachung falsches verspricht. Besonders den Preis für den "aufgeblasenen" Liebesroman fand ich daher auch überteuert.

Aber wie bei allen Romanen von Sandra Brown, ob Suspense oder Liebesroman, er bietet einem schöne Unterhaltung für ein paar Stunden.

Reviewed am 17.11.99 von Angela

Zurück zum Anfang der Seite

"Die Zeugin"

Originaltitel: The Witness
Verlag: Blanvalet
Bewertung: 5.0
Genre: Mystery and Suspense

Eigentlich darf man über den Inhalt gar nicht zu viel erzählen, um dem Leser die Spannung zu erhalten.

Kendall Deaton und ihr Baby überleben einen schweren Autounfall, bei dem eine Insassin getötet wird, den Fahrer kann Kendall mit letzter Kraft retten. Im Krankenhaus stellt sich heraus, daß der Mann sein Gedächtnis verloren hat. Kendall gibt an, daß es sich hier um ihren Mann handelt. Komischerweise kann er sich in keinster Weise an sie oder ihr gemeinsames Kind erinnern. Und noch rätselhafter ist, warum Kendall ihn bei jeder sich bietender Gelegenheit versucht, loszuwerden. Da sie ihn aber nicht abschütteln kann, geht sie mit ihm gemeinsam auf die Flucht. Der gegenseitigen Anziehungskraft können sich aber beide nicht entziehen...
Gesucht werden die beiden von dem Sonderbeauftragten Pepperdyne vom FBI, der der Ansicht ist, Kendall hätte ihren Beifahrer als Geisel genommen.

Nach und nach wird in Rückblenden die Vorgeschichte erzählt:
Kendall kam als Pflichtanwältin in den kleinen Ort Prosper im Staat South Carolina. Auf den ersten Blick scheint alles wunderschön, sie heiratet den Herausgeber der lokalen Zeitung, Matt Burnwood und versteht sich blendend mit dessen Vater Gibb (die Mutter war schon vor etlichen Jahren verstorben).

Eines Tages übernimmt sie die Pflichtverteidigung eines jugendlichen Diebes, dem sie empfiehlt, sich zur Strafminderung schuldig zu bekennen. Leider urteilt der Richter in diesem Fall besonders hart und die älteren Brüder des Jungen schwören Rache. Als nächstes erfährt Kendall, daß dem Jungen durch einen schlimmen Unfall der Arm ausgerissen wurde und ist zutiefst schockiert. Dieser Unfall kommt ihr verdächtig vor. Daraufhin wünschen die Jungen ihren Tod.  Und nicht nur das, auch fällt ihr immer wieder die Mauer des Schweigens auf, in das sich der Ort hüllt: die ganze Stadt scheint ein Geheimnis zu hüten. Als sie eines Tages zufällig das grausige Geheimnis aufdeckt, muß sie fliehen und schwebt in höchster Lebensgefahr...

Das Buch ist so ziemlich das spannendste, was ich je gelesen habe!!! Spannend bis zur letzten Seite, mit vielen unerwarteten Wendungen in der Handlung und sehr sozialkritisch. Ich konnte das Buch bis zum Schluß nicht mehr aus der Hand legen, so aufregend ist es.

Reviewed am 02.11.99 von Angela

Zurück zum Anfang der Seite

"Schwelende Feuer"

Originaltitel: Slow Heat in Heaven
Verlag: Goldmann
ISBN: 3-442-43003-8
Bewertung: 4.5
Genre: Contemporary

Schyler Crandall, die Adoptivtochter des mächtigsten Mannes in Heaven (einem kleinen verträumten Ort im Süden von Louisiana), hat als junges Mädchen die Stadt mit gebrochenem Herzen verlassen, da ihr Verlobter Ken Howell sie mit ihrer Stiefschwester Tricia betrogen hat. Als attraktive, erfolgreiche Frau, die genau weiss, was sie will kehrt sie 6 Jahre später zurück Ihr Stiefvater, den sie sehr verehrt und liebt, liegt nach einem Herzanfall im Krankenhaus. Sie will helfen den familieneigenen Holzhandel vor dem Ruin zu retten und muss zwangsmässig das "schwarze Schaf der Stadt", den arroganten Frauenheld Cash Bouderaux um seine Hilfe bitten. Schon nach kurzer Zeit hat sie das Gefühl, sie sticht in ein Wespennest, bei denen ihre durchtriebene kleine Schwester Tricia offenbar ihre Finger im Spiel hat.

Cash ist ein unehelicher Sohn der verstorbenen Monique Bouderaux und hat trotz der überaus harten Schale einen sensiblen Kern, an den er aus Verbitterung und Diskriminierung seit seiner Kinderzeit niemanden heranlässt. Seit er denken kann, war er heimlich in die unerreichbare Schyler verliebt. Als sie nun wieder zurückkommt verarztet er sie nach dem Angriff von einem Kampfhund mit Naturheilmitteln und hilft einer Freundin von Schyler nach einer Fehlgeburt. Schyler will ihm nach wie vor mit einer unnahbaren Distanz begegnen, kann sich aber nicht vor seiner erotischen Ausstrahlung schützen. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, ohne sich auch gefühlsmässig binden zu wollen.

Unter höchst dramatischen Umständen gelingt es Schyler und Cash das Crandell-Imperium zu retten. Als Schyler mit Cash nach einer Explosion im Holzhandel unverletzt nach Hause kommen, um dem Vater die Vorgänge zu erklären, erleidet er einen neuerlichen Herzanfall. In dieser Situation versucht Cash den Sterbenden endlich dazu zu bringen, auch vor seiner Tochter zu bekennen, dass er sein leiblicher Sohn ist, zu dem er sich nie bekannt hat. Aber dazu kommt es nicht mehr. Bei der Testamenteröffnung will Schyler das jahrelange Unrecht an Cash wieder gut machen. Sie überschreibt ihm ihren Anteil am Elternhaus "Belle Terre". Am Tag ihrer geplanten Abreise überrascht Cash Schyler in dem Haus und die beiden haben eine Aussprache, in der sich das Gefühlschaos auflöst...

Mit diesem Roman gelingt es Sandra Brown eine interessante Familiensaga mit einer spannenden Story und klassischen Liebesroman-Elementen zu verknüpfen. Die Örtlichkeiten und die Atmosphäre sind sehr stimmungsvoll beschrieben und machen diesen Roman mit seinen Hauptfiguren, die trotz Fehler und Schwächen glaubwürdig und sympatisch sind, zu einem meiner Lieblingsbücher von Sandra Brown.

Reviewed am 30.09.99 von Monika U.

Zurück zum Anfang der Seite

"Trügerischer Spiegel"

Originaltitel: Mirror Image
Deutsche Erstveröffentlichung: 1993
Verlag: Goldmann
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-442-42209-4
Bewertung: 5.0
Genre: Contemporary

Avery Daniels, eine Fernsehreporterin, überlebt schwerverletzt einen Flugzeugabsturz. Doch als sie aus dem Koma erwacht, redet jeder sie mit Carole an. Anfangs glaubt sie, sie hätte ihr Gedächtnis verloren, weil ihr der Name Carole Rutledge nichts sagt und sie auch niemanden wiedererkennt. Nach ein paar Tagen erinnert sie sich wieder an alles; sie ist Avery Daniels. Als ihr gesagt
wird, daß ihr Gesicht, welches durch den Absturz völlig entstellt ist,wiederhergestellt wird, hat sie das Gefühl, sie wäre in einem Alptraum gefangen. Denn das Gesicht, daß die Ärzte wiederherstellen wollen, ist nicht ihres, sondern das von Carole Rutledge.

Obendrein hört sie eines Abends, wie ihr jemand sagt, daß Tate Rutledge, ihr angeblicher Ehemann und Kandidat für den Senat,
direkt nach der Wahl ermordet werden soll. Doch da sie nur auf einem Auge sehen kann, und das auch noch schlecht, kann sie denjenigen, der ihr vom Mord an Tate erzählt, nicht erkennen.

Sie entschließt sich, nachdem sie wieder gesund geworden ist, weiter Carole Rutledge zu bleiben, um denjenigen zu finden, der Tate, den sie inzwischen aus ganzem Herzen liebt, ermorden will.

Dieses Buch ist eines der besten, die ich von Sandra Brown gelesen habe. Die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten; man erfährt erst zum Schluß, wer alles am Mordkomplott beteiligt ist. Doch auch die Liebe und die Romantik kommen nicht zu kurz. Eine ausgewogene Mischung aus Krimi, Thriller und Liebesroman.

Reviewed am 05.09.99 von Sara S.

Zurück zum Anfang der Seite

"Im Haus meines Feindes"

Originaltitel: Fat Tuesday, 1997
Deutsche Erstveröffentlichung: 1999
Verlag: Blanvalet
Preis: 42,90 DM
ISBN: 3-7645-0041-7
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Vor ein paar Monaten hat das Leben für Burke Basile jeglichen Sinn verloren, als er bei einer Drogenrazzia durch ein Versehen seinen besten Freund und Kollegen Kevin Stuart erschossen hat. Es ist furchtbar für Burke zu erleben, daß einer der Handlanger, der Kevin als menschliches Schutzschild benutzt hat, freigesprochen wird, weil sein brillianter Anwalt Pinkie Duvall mal wieder alle Leute in der Tasche hat. Als daraufhin auch noch Burkes Ehe in die Brüche geht, kündigt er seinen Job beim Police Department und schwört sich auf eine Faust Rache an Pinkie Duvall zu nehmen. Denn eins ist klar, er ist der Mann der hinter all den Drogenschiebereien in New Orleans steckt, nur hatte bisher niemand das Glück, ihm das beweisen zu können.

Durch Zufall findet Burke heraus wo Duvalls Schwachstelle ist: seine Frau Remy. Vor dem Leben auf der Straße wurde Remy von Pinkie Duvall gerettet und seitdem ist sie seine Marionette, ohne eigenen Willen oder ein eigenes Leben. Er überwacht jeden ihrer Schritte, legt ihren Tagesablauf fest und mit der Kontrolle über Remys Schwester Flarra sichert er sich auch ihre bedingungslose Unterordnung.

Dieses Leben bekommt einen Riß, als Burke Remy entführt. Er hält sie für eine Frau die sich für Reichtum prostituiert hat, aber als er Remys wahre Geschichte hört, muß er seine Meinung über sie ändern. Auch Remy ist fasziniert von ihrem Entführer, der ihr zum ersten Mal seit Jahren das Gefühl gibt, wieder lebendig zu sein.

Pinkie Duvall jedoch hat Rache geschworen, an allen beiden. Was wird passieren wenn er sie in den Sümpfen von Louisiana aufspürt?

Spannend und absolut packend geschrieben versichert der Name Sandra Brown dem Leser wieder ein außergewöhnliches Lesevergnügen. Eine Geschichte über Rache, Vergeltung und Liebe! Wie immer ist der Hardcoverpreis etwas hoch, wer also geduldig ist sollte auf die Taschenbuchausgabe warten.

Kritik geschrieben am 09.01.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Romanze in Acapulco"

Originaltitel: A Whole New Light, 1989
Deutsche Erstveröffentlichung: 1991
Verlag: Bastei Lübbe (Caprice-Roman)
Preis: 5,80 DM
ISBN: 3-404-58092-3
Bewertung: 4.0
Genre: Contemporary

Cynthias Leben ist zur Routine geworden. Seit dem Tod ihres Mannes vor zwei Jahren hat sie sich keine Ruhe und Entspannung mehr gegönnt. Wen wundert es da, wenn ihre Mutter ihr wiedermal versucht, die schönen Seiten des Lebens nahe zu bringen.

Worth Lansing war schon seit Collegetagen der Freund ihres Mannes und nach der Hochzeit wurde er auch ein Freund für Cynthia. Nach Tims Tod hat sich für beide nichts verändert. Als Worth hört wie dringend Cyn ein bißchen Spaß vertragen kann, nimmt er sie kurzerhand mit auf einen Wochenendtrip nach Acapulco.

Die romantische Stimmung dort färbt auf beide ab, und auch das Doppelbett im Schlafzimmer weckt in ihnen nicht nur harmlose Gedanken. Worth ist sich sicher er kann nicht urplötzlich für seine beste Freundin mehr empfinden als Freundschaft, aber bald stellt sich heraus wie falsch diese Annahme ist. Und Cyn fällt es ebenso schwer nur den guten Freund in Worth zu sehen. Nach einer gemeinsamen Nacht jedoch denkt sie einen großen Fehler gegangen zu haben und will unverzüglich wieder abreisen.

Worth hat es nicht leicht Cyn davon zu überzeugen, daß er sie aufrichtig liebt. Ein Experiment soll die Wahrheit ans Licht bringen...

Eine humorvolle und kurzweilige Geschichte über Liebe und Freundschaft. Die Story beweist wie gut Sandra Brown im Schreiben von Liebesromanen war, bevor sie ins Suspense-Genre gewechselt ist.. 

Kritik geschrieben am 06.12.98 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"Wie ein reißender Strom"

Originaltitel: Another Dawn, 1985
Deutsche Erstveröffentlichung: November 1997
Verlag: Goldmann
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-442-42779-7
Bewertung: 3.5
Genre: Historical

Eigentlich hätte dies der schönste Tag ihres Lebens werden sollen, ihr Hochzeitstag. Aber ausgerechnet vor dem Altar stellt sich heraus, daß der Bräutigam untreu war. Also läßt Banner ihren ehemaligen Verlobten Grady Sheldon einfach stehen. Und sie ist auch ganz bestimmt nicht der Typ der jetzt vor Selbstmitleid zerfließt.

Daher verbringt Banner Coleman ihre Hochzeitsnacht nicht allein in ihrem Bett sondern in der Scheune, zusammen mit Jake Langston. Aber nach dieser Nacht ist sie sich nicht mehr sicher ob sie das richtige getan hat. Schließlich war Jake jahrelang ihr Mentor und durch diese Nacht ist all das zerstört worden.

Jake werfen die Gefühle die er plötzlich für Banner empfindet total aus der Bahn. Sie ist die Tochter seines besten Freundes. Also hätte all dies nicht passieren dürfen.

Um Abstand von dem Geschehen der letzten Tage zu gewinnen will Banner allein auf die Ranch ziehen, die sie nach der Hochzeit zusammen mit ihrem Mann bewohnt hätte. Das erlaubt ihr Vater das jedoch nur unter einer Bedingung: Jake muß Vormann auf ihrer Ranch werden. Von jetzt an werden Banner und Jake Tag für Tag mit ihren Gefühlen konfrontiert. Wie lange wird dies gutgehen?

Dieses Buch ist eine Fortsetzung zu "Jenseits aller Vernunft". Im ersten Teil wurde die Geschichte von Ross und Lydia erzählt und dieses Buch handelt von ihrer Tochter. Die Story ist ganz passabel, allerdings gefällt mir Sandra Browns Schreibstil der letzten Jahre viel besser. Empfehlen kann ich da die Bücher "Trügerischer Spiegel" und "Sündige Seide".

Kritik geschrieben am 21.12.97 von I. Wehr
 

Zurück zum Anfang der Seite

"Blindes Vertrauen"

Originaltitel: Exclusive, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: 1998
Verlag: Blanvalet
Preis: 42,90 DM
ISBN: 3-7645-0031-X
Bewertung: 4.5
Genre: Mystery and Suspense

Mr. und Mrs. Merrit, das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten, genießt die Sympathien des ganzen Landes. Jung, charismatisch und so betrübt vom plötzlichen Kindstod ihres Sohnes. Das ist der Eindruck den auch Barrie Travis hat, bis sie eine Einladung von der First Lady erhält und diese ihr die Frage stellt: "Glauben Sie wirklich?"

Barrie wird klar das mehr dahinter stecken muß, wenn die Frau des Präsidenten solch eine Bemerkung macht, und sie fängt an nach Spuren zu suchen. Allein ihre Serie über den plötzlichen Kindstod wirbelt schon jede Menge Staub auf. Aber nichtmal in ihren kühnsten Träumen hat sie sich ausgemalt, wie die Wahrheit lauten könnte.

Als sie sich mit Gray Bondurant, dem ehemaligen Berater des Präsidenten trifft und diesem gegenüber ihre Vermutungen äußert, müssn beide plötzlich um ihr Leben fürchten. Barrys Haus wird in die Luft gesprengt und ihr Hund kommt dabei zu Tode. Sie verstecken sich bei Daily, Barrys einzigstem Freund. Immer neue Fakten tauchen auf und lassen den Verdacht gegen den wichtigsten Mann in den Vereinigten Staaten erhärten. Und als das Leben von Mrs. Merrit bedroht wird, scheinen Barry und Gray die einzigen zu sein, die die Wahrheit kennen und ihr noch helfen können.

Aber ist die Wahrheit wirklich so einfach wie sie scheint, oder steckt nicht doch noch mehr hinter all dem? Und wie wird Barry mit ihren Gefühlen für Gray fertig, dem Mann, von dem sie glaubt er liebt die First Lady?

Ein spannendes Verwirrspiel, bei dem der Böse einmal jemand ist, der in unseren Vorstellung eigentlich absolut vertrauenswürdig sein müsste.

Kritik geschrieben am 28.03.98 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Jenseits aller Vernunft"

Originaltitel: Sunset Embrace, 1985
Deutsche Erstveröffentlichung: 1997
Verlag: Goldmann
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-442-42778-9
Bewertung: 4.5
Genre: Historical

Ehrlich gesagt war ich doch sehr überrascht, einen Historical von Sandra Brown zu finden. Ich hab angefangen zu lesen und von da ab hatte mich die Story fest im Griff.

Die Hauptfiguren sind Lydia und Ross. Es gibt aber auch eine Menge interessanter Nebencharaktere wie Ma Langston, Pa Langston und ihre Kinder, Moses und Winston Hill. Sie alle sind wichtig für die Geschichte und alle zusammen befinden sich auf einem Wagentreck nach Texas.

Mitten in der Wildnis bringt Lydia ein todgeborenes Kind zur Welt. Ross Coleman's Frau stirbt bei der Geburt ihres Sohnes. Da das Neugeborene eine Mutter braucht, treffen Ross und Lydia eine Vereinbarung. Sie übernimmt die Pflege für seinen Sohn und darf sich seinem Wagen anschließen. Da aber die die Leute anfangen zu reden, heiraten sie später auch noch.

Lydia versucht die furchtbaren Jahre zu vergessen, in denen sie unter dem Mißbrauch ihres Stiefbruders zu leiden hatte. Und Ross hütet ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit. Er war ein Bankräuber und Mörder. Nicht gerade der perfekte Beginn für eine Ehe zwischen zwei Menschen mit einer solchen Erinnerungen. Daher ist es nicht verwunderlich, daß vor ihnen ein schwerer und harter
Weg liegt. Denn um Frieden in der Gegenwart zu haben, müssen sie mit ihrer Vergangenheit reinen Tisch gemacht haben.

Dieses Buch hat mich ähnlich berührt wie "Ein Hauch von Skandal", wo sich Sandra Brown mit einer Vergewaltigung auseinander setzt. Dieser Historical von Ms. Brown war eine aufregende neue Art der Unterhaltung.

Kritik geschrieben am 24.03.1997 von I. Wehr

Zurück zum Anfang der Seite


"Südseezauber"

Originaltitel: Temperatures Rising, 1989
Deutsche Erstveröffentlichung: 1991
Verlag: Bastei Lübbe (Caprice-Roman)
Preis: 5,80 DM
ISBN: 3-404-58089-3
Bewertung: 3.0
Genre: Contemporary

Gerade hat Scout Ritland einen Auftrag erfolgreich zuende gebracht und alles was er möchte, ist ein paar Tage auf dieser traumhaften Insel wo er für den Bau eines neuen Hotels verantwortlich war, auszuspannen. Aber wer kann schon damit rechnen, daß er von einer atemberaubend gutaussehenden Einheimischen angeschossen und entführt wird.

Chantal duPont braucht Scout für den Bau einer Brücke. Sicher war ihre Vorgehensweise nicht richtig, aber die einzigste Möglichkeit für sie, Scout dazu zu bringen, ihrem Volk zu helfen. Zuerst weigert sich Scout auch nur irgendetwas zu tun, aber als Chantal die alte Hängebrücke verbrennen läßt, bleibt ihm nichts anderes übrig als zu kooperieren, wenn er zu seiner Hochzeit wieder rechtzeitig in den Staaten sein will.

Fasziniert von der Lebensweise der Einheimischen und auch von Chantal, öffnet er sich den Bräuchen und Lebensgewohnheiten der Dorfbewohner. Sollte hier etwa sein Schicksal liegen?

Eine etwas arg unglaubwürdige Geschichte, die trotzdem ihren Reiz hat. Ähnlich wie viele ihre Kolleginnen schreibt auch Sandra Brown heute nur noch Thriller und keine Romances mehr. Dieses Buch ist eins ihrer älteren Werke.

Kritik geschrieben am 21.11.98 von Isolde W.
 

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite || Zurück zur Sandra Brown Page ||