"Nicola und der Baron"

Originaltitel: Nicola and the Viscount

Autorin: Meg Cabot

Verlag: cbt

ISBN: 3-570-30158-3

Bewertung: 3.5

Endlich darf Nicola Sparks die Schule für junge Damen verlassen und das wahre Leben kennen lernen. Sie wurde sozusagen in der Familie ihrer besten Freundin Eleanor Sheridan groß, in den Ferien war sie dort immer ein gern gesehener Gast. Doch nun hat Lady Honoria Bartholomew sie gefragt, ob sie bei ihnen leben will und Nicola hat eingewilligt. Denn immerhin gibt es den gut aussehenden Lord Sebastian Bartholomew, den älteren Bruder von Lady Honoria, der von Nicola und Eleanor einfach nur als "Gott" bezeichnet wird. Besonders Nicola ist in Lord Sebastian verliebt. Und schon bald scheinen sich ihre Wünsche zu erfüllen, denn Lord Sebastian schenkt ihr mehr und mehr Aufmerksamkeit.

Alles könnte so schön sein, wäre da nicht noch Eleanors älterer Bruder Nathaniel Sheridan, der Nicola mit Vorliebe aufzieht und ständig mit ihr streitet. Als er von ihrer Schwärmerei für Lord Sebastian erfährt, reagiert er seltsam aufbrausend. Und dann passieren einige Dinge, die dem jungen Mädchen vor Augen führen, das das Leben nicht so einfach ist, wie sie es sich vorgestellt hat. In der größten Not zeigt sich dann, wer ein wahrer Freund ist ...

Ich bin mir sicher das Jugendliche den Roman gern lesen würden, nur meinen Geschmack hat er nicht ganz getroffen. Aus meiner Sicht ist die Geschichte etwas zu "flapsig" und "schwärmerisch" für einen historischen Liebesroman geworden.

Kritik geschrieben von Isolde W. am 08.01.05

|| Zurück zu Historischen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||