"Nackte Lügen"

Originaltitel: Sheer Pleasures

Autorin: Stella Cameron

Deutsche Erstveröffentlichung: 2001

Verlag: Knaur

ISBN: 3-426-61320-4

Genre: C

Bewertung: 3.5

W.G. Phoenix war eine gute Anwältin, aber das Leben ist halt auch zu guten Menschen unfair. So hat sie ihren Job verloren, weil sie es nicht verantworten konnte, einen Schuldigen vor dem Gefängnis zu bewahren. Nachdem sie monatelang nicht wusste was sie mit sich selber anfangen soll, will sie jetzt herausfinden was ihrer besten Freundin April passiert ist, die anscheinend schon mehr als ein Jahr lang verschwunden ist.

So kommt sie nach Past Peak, dem letzten bekannten Wohnort von April und erfährt, dass diese dort in einem exklusiven Privatclub gearbeitet hat. Phoenix bewirbt sich auch um einen Job und lernt bald, das der Peak Club noch mehr anbietet, als simple Entspannungsmethoden. Er ist sozusagen ein geheimer Treff für Sexorgien.

Da trifft sie auf Roman Wilde, einen Ex-Navy-SEAL, der einer der Miteigentümer des Clubs ist. Phoenix weiß nicht so recht, was sie von dem mysteriösen Mann halten soll. Sie kann nicht wissen das Roman sich ebenfalls undercover in den Club eingeschlichen hat, und ebenfalls nach Informationen über eine gewisse April sucht. Als die beiden sich zusammen tun, ist ihr Leben in Gefahr.

Eigentlich versprach der Roman ganz spannend zu werden, aber Stella Cameron schafft es nicht die Handlung durchgehend fortzuführen, manche Handlungsstränge werden überhaupt nicht erklärt sondern einfach nicht abgeschlossen dem Leser präsentiert. Das verwirrt und steigert nicht gerade das Lesevergnügen. Alles in allem ganz okay, aber kein Buch was man gelesen haben muss.

Kritik geschrieben am 01.07.01 von Isolde W.

Weitere Stella Cameron Reviews:

  • Verbotenes Paradies
  • Flammende Berührung
  • Nackte Lügen (Ina)
  • Guilty Pleasures
  • || Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||