Dirty Laundry

Deutscher Titel: Liebe auf griechisch (Blanvalet, 02/08)

Autoren: Tori Carrington

Verlag: Tor

Preis: $ 6,99

Bewertung: 3.5

Die Arbeit als angehende Privatdetektivin war auch schon mal aufregender. Nichts findet Sofie Metropolis schlimmer, als betrügende Ehepartner zu entlarven. Und von diesen Fällen hat sie wahrlich genug auf ihrem Schreibtisch liegen. Da sorgt das Verschwinden von Reinigungsbesitzer Apostolis Pappas schon für mehr Verwirrung. Immerhin vermutet die griechisch-amerikanische Bevölkerung von Astoria, das die Mafia hier ihre Hände im Spiel hat. Und da ihre Mutter der Frau des Verschwundenen zugesagt hat das Sofie sich um den Fall kümmern wird, bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich der Sache anzunehmen.

Aber nur ein Fall auf einmal, das wäre nicht Sofies Art. Zu allem Überfluss meint ihre Mutter auch noch, das ihr Vater fremdgeht und Sofie soll hierfür Beweise liefern. Außerdem ist mal wieder ein Haustier verloren gegangen, auch hier muss Sofie einschreiten, und die Spitze des Eisbergs ist wie immer der geheimnisvolle Australier Jake Porter, der regelmäßig Sofies Blut in Wallung bringt, aber dann auf genauso mysteriöse Weise immer wieder verschwindet. Zu dumm nur, das die Mafia plötzlich auch noch Interesse an Sofie zeigt ...

"Dirty Laundry", als zweiter Teil der Serie um Heldin Sofie Metropolis, konnte mich leider nicht so begeistern wie Teil eins. Ich fand die Geschichte nicht lustig und zeitweise sehr zäh und in die Länge gezogen. Nach diesem Roman werde ich einen Bogen um weitere Sofie Metropolis Stories machen. 

Kritik geschrieben am 01.01.08 von Isolde W.

Weitere Reviews:

|| Zurück zu Mystery & Suspense || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||