"Königliche Liebe"

Originaltitel: Love Leaves at Midnight

Autorin: Barbara Cartland

Verlag: Goldmann 1989, Original 1978, (160 S.)

ISBN: 3-442-09272-8

Übersetzung: Christoph Göhler

 Genre: Historical

Bewertung: 2.5

Die unglaublich schöne, aber arme Xenia trifft im Durcheinander eines Zugunglücks auf ihre adlige Cousine Johanna, die ihr bis aufs Haar gleicht, da ihre Mütter, die Töchter des Königs von Slovien, eineiige Zwillinge waren. Xenias Mutter hatte sich jedoch kurz vor ihrer Hochzeit mit einem reichen Adligen dazu entschlossen, auf den Thron, das Geld und den Prunk zu verzichten und mit der Liebe ihres Lebens, einem unstandesgemäßen Mann durchzubrennen, während Johannas Mutter den verschmähten Verlobten ihrer Schwester ehelichen musste. Obwohl sie von ihren Familien verstoßen wurden und sie in ärmlichen Verhältnissen leben mussten, waren Xenias Eltern glücklich. Doch nun da sie tot sind, muss sich ihre Tochter als Gesellschafterin einer unmöglichen und zutiefst neidischen Frau durchschlagen. Deshalb kommt es ihr gelegen, dass ihre Cousine ihr eine große Summe Geld bietet, wenn sie für wenige Tage mit ihr die Rollen tauscht, damit Johanna vor ihrer Hochzeit mit dem König von Luthenien noch ein paar ungestörte Stunden mit ihrem Liebhaber verbringen kann. Trotz ihrer Angst entdeckt zu werden, meistert Xenia die Aufgabe und selbst Istvàn, der König von Luthenien und Verlobte von Johanna glaubt, dass ihr plötzlich liebenswertes Verhalten auf die Kopfverletzungen beim Zugunglück zurück zuführen ist.

Für Xenia beginnt in dem kleinen, wunderschönen Land ein märchenhafter Traum mit kostbaren Kleidern, einem perfekten Schloss und einem gut aussehenden, jedoch etwas zynischen Mann. Doch schon bei ihrer Ankunft bemerkt sie, dass der Schein trügt. Das Land steckt in einer schweren Krise, die Menschen leiden und der König ist dazu gezwungen als Marionette des gierigen Premierministers zu fungieren. Da setzt sich Xenia ein Ziel: Sie will in der kurzen Zeit dir ihr bleibt den König dazu bringen, endlich die Verantwortung für sein Land zu übernehmen und dem Premier offen den Kampf anzusagen. Doch das hat sehr gefährliche Folgen für die beiden, die schon längst ineinander verliebt sind. Und auch die Zeit des Träumens hat für Xenia schließlich ein Ende, als Johanna ihren Platz an der Seite von Istvàn einfordert...

Ein einfaches, erzkonservatives Strickmuster( Sex vor der Ehe? Ein Liebhaber? Eine Ehe ohne Liebe? Um Himmels Willen, nein!), wie es für Cartland-Romane typisch ist - eben wunderschöne Frau trifft auf wunderschönen Mann...

Es ist eins der „besseren“ Bücher von ihr, doch durch das beträchtliche Alter und die manchmal recht lächerliche und nervige Romantik nur für einen etwas zurückhaltenden Einsteiger in die große Rubrik der Liebesromane wirklich interessant. Nett,aber eben nicht mehr. Für „alte Hasen“ eher Zeitverschwendung.

Review von Katja, 20.12.2002

Weitere Bücher von B. Cartland:


|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||