"Seducing the Spy"

Deutscher Titel: noch nicht bekannt

Amerikanische Originalausgabe: von 2006

Autorin: Celeste Bradley

Verlag: St. Martins

Bewertung: 3.5

Lady Alicia Lawrence wurde wegen eines Skandals in ihrer Jugend aus der Gesellschaft ausgeschlossen und als Lügnerin gebrandmarkt. Eines Nachts hört sie jedoch zufällig zwei Männer Pläne schmieden, die das Land in Gefahr bringen könnten. Alicia weiß keinen anderen Rat und wendet sich an Stanton Horne, Lord Wyndham. Nach einigem Hin und Her glaubt Stanton ihr auch und die beiden beschließen, in der Gesellschaft als Liebespaar aufzutreten um die Verräter zu entlarven...

Die positive Nachricht vorweg: "Seducing the Spy", der abschließende vierte Teil der Royal Four, ist um Längen besser als der zu Beginn der Jahres erschienene "One Night With a Spy". Er macht sogar wieder richtig Spaß zu lesen und sowohl Lady Alicia als auch Lord Wyndham heben sich ab und bleiben auch länger im Gedächtnis. Das Wiedersehen mit den Paaren aus den anderen "Royal Four"-Teilen macht Spaß und es gibt auch keine nervigen Charakteränderungen (ich hasse es, wenn Autoren plötzlich andere Eigenschaften für Personen aus alten Büchern erfinden). Die Story ist im Grossen und Ganzen in sich schlüssig und vor allem die Dialoge sind richtig gut.

Aber es gibt auch einige Punkte, die mich stören: Dass Bradleys Bücher nicht mit einem Übermaß historischer Genauigkeit glänzen ist nichts Neues. Es sind letztendlich in die Regency-Zeit versetzte Contemporaries, die ich als nette Zwischenkost lese. Bis jetzt konnte ich bestimmte Dinge auch ganz gut ignorieren, bei "Seducing the Spy" fielen sie mir aber extrem auf: Redewendungen und Metaphern, die so gar nicht in die Zeit passen und allgemein eine nicht sehr saubere Arbeit des Lektors. Beides stört den Lesefluss und mindert zumindest für mich das Vergnügen.

Wenn es allerdings gelingt über diese Punkte hinweg zu sehen, hat man mit "Seducing the Spy" ein Wohlfühlbuch in der Hand mit dem man gerne einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch verbringt.

Review geschrieben von Alex, 26.02.07


Weitere Bücher der Autorin:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||