"Wer braucht denn schon Liebe?!"

Autorin: Marte Cormann

Deutsche Erstveröffentlichung: 2002, Originalausgabe

Verlag: gebunden, 352 Seiten, Moments Club 2002

Preis: 13,00 Euro

Bewertung: 4.0

Inhalt: Ein romantisches Wochenende in Italien, allein mit Kevin, der ihr vielleicht einen Heiratsantrag macht? Da hat sich Karen Rohnert wohl gründlich geirrt. Denn Kevin zieht mit einer rassigen Italienerin von dannen und überlässt die rothaarige Unternehmensberaterin sich selbst. Nicht, dass Karen wirklich in Kevin verliebt gewesen wäre, aber ihren Stolz so zu verletzen und sie einen Kühlschrank ohne Abtauautomatik zu nennen ist dann doch zuviel des Guten. Wütend packt sie ihre Sachen und ... verirrt sich auf dem Weg zum Flughafen. Erst wird ihr Wagen geklaut, dann durchweicht ein Gewitterschauer sie bis auf die Knochen. Statt in Neapel landet Karen in einem Heuschuppen, wo sie Lorenzo trifft. Seine Angst vor der Polizei und sein verlottertes Aussehen sagen Karen gleich: Hier hat sie es mit der Mafia zu tun. Aber irgendwas an ihm passt nicht ins Bild. Karen beschließt, Lorenzo nicht an die Polizei auszuliefern. Stattdessen zieht sie mit ihm durc Italien, auf der Suche nach ihrer verschollenen Mutter.

Meine Meinung: Das Buch hat mich begeistert. Karen erinnert mich ein wenig an mich selbst. Sie tappt von einem Debakel ins Nächste, wie es mir schon auch mal passiert. Sie ist eine junge Frau die weiß was sie will, zumindest meistens. Als sich die Ereignisse in Italien überschlagen ist sie sich da gar nicht mehr so sicher. Kann es sein, dass sie sich derart verunsichern lässt und das durch einen Mann?! Nun genau genommen durch zwei Männer. Sie ist wütend auf Kevin, der sie auf solch unfeine Art abserviert hat. Und dann Lorenzo, was soll sie denn von ihm halten? Der erste Eindruck, er gehöre der Mafia an, wird auch noch durch einige Umstände erhärtet. Wäre da nicht ... Nein, mehr möchte ich an der Stelle dann doch nicht verraten. Ich sage nur soviel: Das Buch ist lesenswert!

Review von Lyllewin, 26.09.2002

Weitere Bücher von Marte Cormann:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||