Jennifer Crusie Review Page (1)

|| Anyone But You (Alex W.) || Don't Look Down || Anyone But You (Isolde W.) || Bet Me || Faking It || Liebe auf den zweiten Kuss || Getting Rid of Bradley || Manhunting || Welcome To Temptation || Der Frühjahrsputz || Tag und Nacht verrückt nach Dir || Die Gerüchteköchin ||

Review Page 2

"Anyone But You"

Deutscher Titel: Das muß Liebe sein (Cora, Baccara 902, 1996)
Verlag: Harlequin
Genre: Contemporary
Bewertung: 4.5

Nina Askew ist gerade 40 geworden - nach 16 Jahren als Society-Ehefrau wurde sie von ihrem Mann geschieden, hat das Haus verkauft, einen neuen Job als Lektorin in einem kleinen Verlag gefunden und eine eigene Wohnung. Zeit zu feiern und sich einen Gefährten zuzulegen - auf ins Tierheim und sich einen knuddeligen, munteren, aufmerksamen Welpen zulegen. Doch statt des Welpen gibt es Fred - ein Teil Bassett, ein Teil Beagle, ein Teil manisch-depressiv. Doch auch wenn Fred das Gegenteil von Ninas Idealvorstellung eines Hundes ist, ist er es doch, der sie Bekanntschaft mit dem unter ihr lebenden Mieter Alex Moore schließen lässt.

Alex ist ein 30jähriger in der Notaufnahme arbeitender Arzt, der verzweifelt versucht sich gegen die Forderungen seiner (reichen und erfolgreichen) Arzt-Verwandtschaft zu wehren, sich doch endlich für eine Spezialisierung zu entscheiden und somit ebenso reich und erfolgreich zu werden wie sie. Alex und Nina fühlen sich schnell zueinander hingezogen, doch vor allem für Nina ist der Altersunterschied ein echtes Problem. Also trifft sich Alex weiterhin mit Frauen, denen mehr daran liegt, einen Arzt zu heiraten als an Alex dem Menschen und Nina mit Männern in ihrem Alter, die so langweilig und spießig sind, dass nur noch die Flucht hilft. Und so hat Fred eine Menge Arbeit damit, die beiden davon zu überzeugen, dass sie in dem anderen genau das gefunden haben, was sie suchen - einen Menschen, der einen um sich selbst willen liebt.

"Anyone but You" ist eine von Crusies ersten Veröffentlichungen: auch hier zeigen sich ihr typischer Humor, ihre Dialogstärke und ihr Hang zu außergewöhnlichen Paaren. Ein rundum empfehlenswerter Lesespaß, der hier in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen ist.

Review geschrieben von Alex, 26.02.07
 

Zurück zum Anfang der Seite


"Don't Look Down"

Deutscher Titel: Klappe, Liebling (Goldmann, 03/07)
Amerikanisches Audiobook: 10 CDs, (ungekürzt)
Verlag: Brilliance Audio
Genre: Contemporary
Bewertung: 4.5

Lucy Armstrong hat keine Ahnung, das die nächsten vier Tage ihr Leben komplett verändern werden. Da ihr Ex-Mann sie angerufen und um Hilfe gebeten hat, ist sie nach Savannah gekommen, um die Aufnahmen an einem Film zu beenden. So hat sie auch die Möglichkeit endlich mal wieder ihre Schwester und ihre Nichte zu treffen. Eigentlich arbeitet Lucy sehr erfolgreich als Regisseurin von Hundewerbespots in New York, komischerweise behaupten jetzt alle, mit diesem Filmdreh könnte sie ihren großen Durchbruch schaffen. Am Set von "Don't Look Down" herrscht Chaos. Lucys Ex-Mann Connor Nash ist für die Stunts verantwortlich, das Drehbuch des Films ergibt keinen Sinn, die Schauspieler sind nicht bei der Sache und die Stuntszenen die in den kommenden Tagen gedreht werden sollen, passen nicht zur Story des Films und sind auch noch gefährlich. Lucys Schwester Daisy ist ein körperliches Wrack und ihre Nichte Pepper möchte am liebsten mit Lucy zusammen nur Barbie spielen.

Dann bringt auch noch der Hauptdarsteller, Bryce McKay, ein Stuntdouble mit an den Set. Captain J. T. Wilder arbeitet eigentlich für das Militär in einer Spezialeinheit. Den Job den man ihm hier angeboten hat, hat er nur aus einer Laune heraus angenommen. Aber bald merkt er, irgendwas stimmt hier ganz und gar nicht. Dann tritt auch noch die CIA mit einem Geheimauftrag an ihn heran. Und als ob der Dreh vorher nicht schon chaotisch genug gewesen wäre, jetzt wird es richtig kompliziert und auch lebensbedrohlich.

Lucy merkt ebenfalls sehr schnell, das ein falsches Spiel gespielt wird, und um die Drehtage lebend zu überstehen, muss sie ihr Vertrauen in Captain Wilder legen, der wirklich das Material zu einem echten Helden hat. J. T. wiederum stellt fest, das Lucy viel faszinierender ist, als alle Schauspielerinnen zusammen. Gelingt es ihnen als Team zu arbeiten?

Dieser Roman ist eine echte "Lese-Achterbahnfahrt". Bob Mayer und Jennifer Crusie bilden ein unschlagbares Autorenteam. Spritzige Dialoge und packende Action wechseln sich ab, dazu jede Menge skurriler Charaktere und eine absolut einmalige Mischung aus Abenteuer- und Liebesroman ist entstanden. "Don't Look Down" ist unwiderstehlich gut und bietet großartige Unterhaltung! Ich hoffe das die beiden Autoren noch mehr Bücher zusammen realisieren werden, besser könnte es für den Leser gar nicht kommen.

Kritik geschrieben am 05.06.06 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Anyone But You"

Deutscher Titel: Das muß Liebe sein (Cora, Baccara 902, 1996)
Amerikanisches Audiobook: 4 Kassetten (ungekürzt)
Verlag: Brilliance Audio
Genre: Contemporary
Bewertung: 4.5

Gerade geschieden und 40 Jahre alt geworden, entschließt sich Nina Askew jetzt nur noch das zu tun, was sie will. Und dazu gehört, sich einen Hund zuzulegen. Eigentlich einen Welpen, doch dann schaut sie im Tierheim in die Augen von Fred, einem in die Jahre gekommenen Mischling mit Bassett- und Beagle-Genen mit Depressionen. Nina kann einfach nicht anders, Fred muss gerettet werden. Da sie ein Appartement hat und nicht ständig mit Fred Gassi gehen kann, bringt sie ihm bei über die Feuerleiter in den Hinterhof zu klettern, um dort alleine Gassi zu gehen. So lernt sie dann eines Tages Alex Moore kennen, der gut aussehende Dreißigjährige wohnt genau unter ihr und bringt ihr Fred, nachdem dieser sich im Stockwerk geirrt hat.

Obwohl Alex verdammt sexy ist und Nina Schmetterlinge im Bauch hat wenn sie ihn trifft, glaubt sie, zu alt für ihn zu sein. Woher soll sie auch wissen das Alex Arzt in der Notaufnahme ist und Nina genau seinen Wünschen an eine Frau entspricht? Denn alle anderen Dates die er hat wollen nur eins, ihn heiraten und Kinder mit ihm bekommen. Und das ist das letzte was Alex will. Da können die Freunde und Verwandten noch so gut zureden, Nina ist sich sicher, sie sollte Männer in ihrem Alter treffen und Alex Frauen in seinem. Doch nicht nur Fred scheint da anderer Meinung zu sein ...

Jennifer Crusie hat das Thema "ältere Frau, jüngerer Mann" sehr gut umgesetzt. Die Gewissenskonflikte beider Hauptpersonen sind sozusagen aus dem Leben gegriffen und mit viel Charme zu Papier gebracht. Ein Roman mit Witz, Herz und viel guter Laune!

Kritik geschrieben am 15.03.06 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Bet Me"

Deutscher Titel: Liebe und andere Zufälle (02/2005)
Amerikanische Originalausgabe: von 2004
Verlag: St. Martin's Press
Genre: Contemporary
Bewertung: 5.0

Minerva Dobbs erschreckt so schnell nichts. Daher ist sie auch eher wütend, als ihr Kurzzeit-Freund David mit ihr Schluss macht, nur weil sie nach zwei Monaten in denen sie zusammen sind, noch nicht mit ihm geschlafen hat. Das er selber daran Schuld ist, merkt er überhaupt nicht. Denn Min gehört zu den Frauen, denen eine jungenhaft schlanke Figur nun mal nicht in die Wiege gelegt wurde. Trotz dem verzweifelten Versuch seit Jahren immer wieder eine Diät zu machen, ist sie halt ein bisschen stämmiger. Und das ewige Genörgele ihrer Mutter, wonach sie mit ihrer Figur nie einen Mann finden wird, kann sie schon nicht mehr hören. Das einzige was sie am Ende dieser Beziehung wirklich stört ist, das sie nun zur Hochzeit ihrer Schwester, keine Begleitung haben wird.

Ihre Freundinnen Liza und Bonnie versuchen Min aufzuheitern und sagen zu ihr, sie soll sich doch einfach einen anderen Typen schnappen. Und so fällt ihr Blick auf Calvin Morrisey. Als Min sich überreden lässt, ihn anzusprechen, muss sie jedoch hören wie ihr Gerade-Ex Calvin zu einer Wette überredet. David wettet das Cal es nicht schafft, Min innerhalb eines Monats ins Bett zu kriegen und mit ihr zu schlafen. Wütend macht Min kehrt, mit so einem Typen will sie nichts zu tun haben. Cal geht nicht gerade freiwillig auf die Wette ein und als er Min an der Bar anspricht, hat diese sich mittlerweile überlegt das sie Cal eigentlich doch so lange hinhalten könnte, bis die Hochzeit ihrer Schwester vorüber ist. So hätte sie wenigstens eine Begleitung.

Also willig sie ein und lässt sich von Cal zum Essen einladen. Danach sind sich jedoch beide sicher: Wir wollen uns niemals wiedersehen. Der Meinung sind erstaunlicherweise auch Mins Freundinnen, die Cals legendären Ruf eine Freundin nach der nächsten abzulegen bevor es ernst wird kennen und auch Cals Freunde, und vor allem Cals Exfreundin. Und so kommt es, das alle versuchen die beiden auseinander zu halten und genau das Gegenteil trifft ein. Erstaunlicherweise ist es auch so, das Cal und Min immer besser miteinander auskommen, je öfter sie sich sehen. Aber da ist ja immer noch die Wette ...

Ein Crusie-Buch das es wirklich in sich hat! Nicht nur das die Geschichte absolut genial und witzig erzählt ist, auch nachdem man den Roman beendet hat, wird man noch oft an Cal und Min zurückdenken! Ein Lesevergnügen der ganz besonderen Art! Ein Kleinod für jeden Liebesromanleser, "Bet Me" ist ein Roman den man keinesfalls verpassen sollte!

Kritik geschrieben am 27.06.04 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Faking It"

Deutscher Titel: Verliebt in eine Diebin (02/2003)
Amerikanische Originalausgabe: von 2002
Verlag: St. Martin's Press
Genre: Contemporary
Bewertung: 4.5

Die Goodnights bergen schon seit vielen Jahrhunderten ein Geheimnis. Nach außen hin sind sie ein respektable Familie die bereits seit Jahren eine Kunstgalerie besitzt. Allerdings die guten Zeiten als das Geschäft noch blendend lief, sind lange vorbei. Matilda, die Tochter der jetzigen Besitzerin Gwen, arbeitet Tag und Nacht, um die Schulden zu tilgen, die ihr Vater dem Unternehmen hinterlassen hat. Gwen, hasst die Arbeit in der Galerie, aber sie weiß sie ist genauso wie Matilda in der täglichen Arbeit gefangen, da es noch mindestens 2 Jahrzehnte dauern wird, bis alle Schulden getilgt sind. Mit zur Familie gehören auch noch ihre Tochter Eve, die ebenfalls problembelastet ist, Eves Tochter Nadine, der ehemalige Schwiegersohn und noch einige andere skurrile Persönlichkeiten.

Richtig verwirrend wird es allerdings, als Nadine ein Bild verkauft, was eine Fälschung ist. Matilda hatte vor Jahren auf Druck ihres Vaters hin einige Bilder angefertigt, die dieser als Kunstwerke verkauft hat, indem er behauptete der Künstler wäre die Tochter eines berühmten Malers. Jetzt heißt es also das Kunstwerk schnellstens zurück zu holen, bevor jemand merkt, das es diese gewisse "Scarlett" nie gegeben hat. Und dafür ist Matilda sogar bereit bei Clea Lewis, der Frau die das Bild erworben hat, einzubrechen.

Auf ihrer nächtlichen Tour durch Cleas Schlafzimmer trifft sie auf einen anderen Einbrecher. Davy Dempsey hat auch noch ein Hühnchen mit der intriganten Clea zu rupfen, die ihn um 3 Millionen Dollar erleichtert hat. Wie es der Zufall will müssen Matilda und Davy sich zusammen im Kleiderschrank verstecken und schon ist eine Allianz geboren, Matilda bittet Davy, der ja anscheinend ein professioneller Dieb ist, das Scarlett-Bild zu stehlen. Und ehe sich die beiden sich versehen, stecken sie über beide Ohren in Schwierigkeiten. Denn absolut nichts läuft nach Plan!

Eins muss man wissen, dieses Buch ist einfach nur skurril! Wer sich damit anfreunden kann, wird auch sicher Spaß an der verwirrenden Geschichte haben. Denn nichts ist so, wie es Jennifer Crusie vielleicht auf den ersten Blick erscheinen lässt. Und da ich sowieso eine Vorliebe für "Diebes-Stories" habe, war klar das "Faking It" genau auf meiner Wellenlänge liegt!

Kritik geschrieben am 13.09.02 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Liebe auf den zweiten Kuss"

Amerikanischer Originaltitel: Fast Women, 2001
Verlag: Goldmann 02/02
Preis: 9,00 Euro
ISBN: 3-442-45136-1
Genre: Contemporary
Bewertung: 4.5

Nell Dysart will unbedingt einen Job, und so lässt sie durch die brummige Art von Gabe McKenna oder das heruntergekommene Aussehen seiner Detektei nicht einschüchtern. Und tatsächlich, sie bekommt den Job als Sekretärin. Endlich ein Lichtstreifen am Horizont. Nach ihrer Scheidung vor zwei Jahren ist sie in ein emotionales Loch gefallen, aus dem sie nun langsam versucht wieder hervor zu kommen. Und so krempelt sie vom ersten Arbeitstag an das Leben ihres Chefs ordentlich um. Nicht genug das sie meint seine Detektei bräuchte dringend eine Runderneuerung, sie beginnt auch sich in seine Fälle einzumischen.

Gabe weiß nicht so recht, was er von seiner neuen Sekretärin halten soll. Sie isst kaum was und ist so dünn, das man meint sie würde vom Wind umgepustet werden und dann mischt sie sich ständig in alles ein. Der Gipfel scheint jedoch erreicht zu sein, als sie einen Dackel entführt. Da bleibt noch nur eine Schlussfolgerung übrig: bei Nell Dysart ist eine Schraube locker! Als er jedoch auf Anraten seines Geschäftspartners und Cousins Riley ein ausführliches Gespräch mit ihr führt, entschließt er sich ihr eine zweite Chance zu geben. Und auf den zweiten Blick, ist Nell gar nicht so unattraktiv! Warum musste sie bloß eine der McKenna-Arbeitsregeln (Kein Sex mit den Mitarbeitern) brechen und mit seinem Cousin Riley schlafen?

Als man jedoch einem Mord auf die Spur kommt, gibt es nur eine Lösung: alle müssen zusammenarbeiten!

Egal welchen Roman von Jennifer Crusie man zu lesen anfängt, innerhalb kürzester Zeit will man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Bei "Liebe auf den zweiten Kuss" ist bei mir der Funke zwar nicht so richtig übergesprungen, aber deswegen hat mir das Lesen nicht weniger Vergnügen bereitet. Wieder ein typischer Crusie den man gelesen haben sollte!

Kritik geschrieben am 02.03.02 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Getting Rid of Bradley"

Deutscher Titel: Dynamit und heiße Küsse (Cora Verlag, Tiffany Band 603, 1994)
Amerikanische Originalausgabe: von 2001 (Neuauflage)
Verlag: Mira Books
Preis: 5,99 $
ISBN: 1551668653
Genre: Romantic Comedy
Bewertung: 4.5

Am Tag der Scheidung von ihrem betrügerischen Ehemann Bradley findet die Physiklehrerin Lucy Savage sich in einem Diner immer wieder einen finster aussehenden Mann beobachtet. In einer schwarzen Lederjacke mit einem deutlichen Bartschatten ist der Mann das genaue Gegenteil ihres schönen, tadellos gekleideten Ex-Mannes. Vielleicht ist es ja an der Zeit mal was an ihrem Leben zu ändern, mal die Logik sausen zu lassen und spontan zu werden. Außerhalb des Diner wird ihr Wunsch dann wahr - als der Mann in der Lederjacke versucht, sie zu überfallen. Lucy kann ihn mit Hilfe von Einstein's Relativitätstheorie (das heisst den Physikbüchern in ihrer Tasche) abwehren und geht recht zufrieden mit sich selbst nach Hause. Das Gefühl hält allerdings nur kurze Zeit an - bis ihr Angreifer vor ihrer Tür steht, sich als Cop ausweist und ihr erklärt, er habe sie nicht überfallen, sondern sie vor jemandem schützen wollen, der sie umbringen will. Und damit nicht genug - erklärt er ihr doch auch noch, ihr Exmann sei ein Betrüger, hinter dem er her sei. Lucy glaubt an einen schlechten Scherz, bis zwei Tage später eine  Bombe ihr Auto in die Luft jagt und Detective Zack Warren kurzerhand bei ihr und ihren drei Hunden Einstein, Heisenberg und Maxwell einzieht...

Jennifer Crusie hat eine Art zu schreiben, die ich einfach liebe. Witzige Dialoge, einfach zu liebenswerte Charaktere und ein Schuss Ironie, der das Leben manchmal einfach genau auf den Punkt bringt. Auch in dieser Neuauflage eines alten Harlequin Temptation von 1984 wurde ich nicht enttäuscht. Lucy will endlich aufhören, die Brave zu sein und ihr Leben genießen. Zack steckt in einer Midlife-Crisis und versucht sein Leben zu ordnen. Klar,  dass die beiden da ständig aneinander geraten. Die Art und Weise allerdings, in der sie das tun, liest sich einfach wunderbar. Ein rundum zu empfehlendes Buch. Aber Vorsicht beim Lesen in der Öffentlichkeit - die sich zwangsweise einstellenden lauten Lacher könnten die Mitmenschen verunsichern :-))

 Reviewed am 01.12.01.von Alex.

Zurück zum Anfang der Seite


"Manhunting"

Deutscher Titel: Wochen der brennenden Sehnsucht (Cora Verlag, Tiffany Band 575, 1994)
Amerikanische Originalausgabe: von 2001
Verlag: Mira Books, New York
Preis: $ 5,99
Bewertung: 4.0
 

Kate Svenson ist eine attraktive, erfolgreiche Geschäftsfrau. Sie hat nur ein Problem: mit 35 ist sie immer noch ledig. Zwar hat sie bereits drei Verlobungen hinter sich, doch der Mann ihre Träume ließ bis jetzt  auf sich warten. Das soll sich ändern. Mit Hilfe ihrer besten Freundin Jessie arbeitet sie einen Plan aus um den Mann für Leben zu finden. Erfolgreich soll er sein, intelligent, und reich. Doch wie kommt man an solche Männer heran? Man fährt in einen Golfclub, wo sich bekanntermaßen die reichen,  erfolgreichen Männer erholen. Gesagt, getan. Kate macht sich auf den Weg ins Cabin Resort. Doch schnell muss sie erkennen, dass es irgendwo einen Haken an ihrem Plan geben muss - es wimmelt dort zwar von erfolgreichen, intelligenten und reichen Männern, aber diese stellen sich leider bereits nach kurzer Zeit als Fehlgriffe heraus. Der einzige, mit dem Kate sich versteht, entspricht nun gar nicht ihren Anforderungen und kann somit auch höchstens als Freund in Frage kommen: Jake Templeton.

Jake lebt als Verantwortlicher für das Golfgelände auf dem Resort seines Bruders in den Tag hinein. Mit Ende 30 hat er eine Karriere als Steueranwalt und eine Ehe mit einer erfolgreichen Geschäftsfrau hinter sich. Nun will er nur noch eines: seine Ruhe und dass seine Familie endlich aufhört ihm zu erkären, er müsse sich eine Frau suchen. Auch Jake hat da seine Ansprüche: "Five foot two, somewhere between eighteen and twenty, dumb as coot, and she thinks I'm God". Da Kate keinesfalls in diese Kategorie passt, besteht auch für Jake keine Gefahr - die beiden können nur Freunde sein. Oder??

Ein wirklich witziger Lesespass. Die Hauptcharaktere sind symphatische Personen, die sich im Laufe der - leider viel zu kurzen - Geschichte entwickeln. Kate und Jake lernen beide, dass, was Beziehungen angeht, man nie zu viele Pläne schmieden sollte. Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
 

Review von Alex, 26.07.2001

Zurück zum Anfang der Seite


"Welcome To Temptation"

Deutscher Titel: Die Naschkatzen (03/01 bei Goldmann)
Amerikanisches Audiobook: unabridged (ungekürzt)
Verlag: Brilliance Audio
Bewertung: 5.0

Oh-oh, diese Stadt wird ihnen jede Menge Probleme bereiten, das jedenfalls denkt sich Sophie Dempsey, als sie mit ihrer Schwester Amy in der Kleinstadt Temptation in Ohio ankommt. Eigentlich wollten sie hier nur einen Dokumentarfilm über eine alternde Schauspielerin drehen. Doch kaum in Temptation angekommen, brodelt auch schon die Gerüchteküche und es heißt, Sophie und Amy würden einen Softporno produzieren.

Das ruft den Bürgermeister Phin Tucker auf den Plan. Das letzte was er in seiner Stadt momentan gebrauchen kann, sind Unruhestifter, denn immerhin stehen die nächsten Bürgermeisterwahlen vor der Tür und ein Tucker verliert niemals. Sein ärgster Konkurrent jedoch versucht krampfhaft zu beweisen, das die Dempsey Schwestern einen Pornofilm drehen.

Sophie startet bald darauf eine heiße Affäre mit dem gutaussehenden Bürgermeister, obwohl er für sie genau den Typ darstellt, um den sie normalerweise einen großen Bogen macht. Auch Phin verfällt Sophies Reizen und kurz darauf ist ihm sein wohlgeordnetes Leben gar nicht mehr so wichtig.

Wow diese Jennifer Crusie Geschichte ist einfach nur gigantisch gut!!! So fantastisch unterhalten hat mich ein Roman schon lange nicht mehr. Lesespaß mit jeder Menge heißem Sex, gepfefferten Dialogen, einmaligen Hauptfiguren und einem "farbigen" Wasserturm! Wer das Buch verpasst, ist selber Schuld.

Kritik geschrieben am 28.04.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Der Frühjahrsputz"

Amerikanischer Originaltitel: Crazy For You, 1999
Verlag: Goldmann, 2000
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-442-445574-4
Bewertung: 4.5

Mit 35 muß das Leben doch mehr zu bieten haben denkt sich Quinn McKenzie als ihr klar wird, wie langweilig das Zusammensein mit Bill Hiliard, dem begehrtesten Junggesellen ihrer Heimatstadt, ist. Aber wie immer will Bill nichts von dem streunenden Hund wissen, den Quinn mit nach Hause bringt. Er ist sich sicher, auch von dem wird sie sich wieder trennen. Aber diesmal nicht. Katie, so hat Quinn den kleinen Mischlingshund getauft, wird ihr Wahrzeichen für Veränderungen.

Zuerst zieht sie bei Bill aus, nachdem dieser Katie heimlich ins Tierheim gebracht hatte. Wieder bei den Eltern zu leben ist nicht gerade einfach, da auch diese so ihre Eigenarten haben. Nachdem Quinn ihr Leben auf den Kopf stellt fällt auch anderen Frauen in Tibbett ein, daß sie eine Veränderung brauchen. Darla, Quinns beste Freundin, möchte von ihrem Mann wieder als begehrenswerte Frau wahrgenommen werden und selbst Quinns Mutter, hat noch so einiges vor.

Und dann gibt es da noch einen Mann, der plötzlich nervös wird, weil Quinn wieder zu haben ist. Nick Ziegler hat mit seinem Bruder zusammen eine Autowerkstatt und war früher mal mit Quinns Schwester verheiratet. Leider hat er erst nach der Hochzeit gemerkt, das er die falsche geheiratet hat. Seitdem hat er sich immer von Quinn ferngehalten, und solange sie in festen Händen war, hatte er keine Probleme.

Als Quinn feststellt das ihr Ex-Schwager ihr Gefühle entgegen bringt, macht sie sich auf die Jagd nach dem richtigen Mann fürs Leben, und dieser hat keine Chancen gegen sie.

Unterhaltsam und amüsant, das trifft bisher auf alle Jennifer Crusie Geschichten zu, die ich gelesen habe. Auch "Der Frühjahrsputz" ist ein wunderbarer Lesespaß den man keinesfalls verpassen sollte! Und sehr schnell stellt der Leser fest, welche große Auswirkungen doch ein paar kleine Veränderungen bringen können.

Kritik geschrieben am 26.02.00 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Tag und Nacht verrückt nach dir"

Amerikanischer Originaltitel: Sizzle, 1994
Verlag: Cora (Reihe: Baccara Collection Band 147)
Preis: 9,20 DM
Bewertung: 4.5

Emily Tate hat eine tolle Idee für die Vermarktung des neuesten Parfüms ihrer Firma. Nur leider will man sie diesmal zwingen um jeden Preis das Budget einzuhalten und daher hat man Richard Parker engagiert, der als Finanzberater fungiert. Richard sieht gut aus und hat ein umwerfendes Lächeln, aber Emily hat keinesfalls vor ihm das Leben leicht zumachen. Zusammen mit ihrer Freundin und Sekretärin Jane arbeitet sie an der richtigen Strategie, wie sie trotz allem ihren Kopf durchsetzen kann. Es zeigt sich das Richard jedoch ein Problem hat, er hört nie richtig zu.

Bald fällt es ihnen schwer auch bei der Arbeit die Hände voneinander zu lassen, aber Emily wird immer frustrierter. Richard soll sie wie eine gleichberechtigte Partnerin behandeln und nicht Entscheidungen über ihren Kopf hinweg treffen. Also läßt sie sich auf Janes verwegene Idee ein in der Hoffnung, daß diese den gewünschten Erfolg bringt.

Kurzweiliger Spaß für ein paar unterhaltsame Leseminuten. Diese Jennifer Crusie Geschichte kann sich wirklich sehen lassen. Ich jedenfalls bin begeistert von der amüsanten und sexy umgesetzten Story.

Kritik geschrieben am 09.07.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Die Gerüchteköchin"

Amerikanischer Originaltitel: Tell Me Lies, 1998
Verlag: Goldmann, 1999
Preis: 14,90 DM
ISBN: 3-442-44248-6
Bewertung: 4.5

Dieses Buch ist eine gelungene Mischung aus Spannung, Spaß und Lebensweisheiten mit einer ordentlichen Portion "Schmunzel-Effekt"!

Maddie Faraday ist unzufrieden mit ihrem Leben. Die Ehe mit Brent wurde zur Gewohnheit und sie hat es satt, das Vorbild für eine perfekte Frau und Mutter für die Stadt Frog Point in Ohio zu sein. Dieser Tag hat sowieso schon schlecht angefangen. Da findet sie im Auto ihres Mannes unter dem Sitz einen schwarzen Slip. Er betrügt sie also schon wieder. Diesmal wird sich Maggie aber wirklich von ihm trennen, egal was die Nachbarn denken oder ihre Mutter sagen wird.

Aber es kommt noch schlimmer. Plötzlich steht C.L. Sturgis vor der Tür. Mit diesem Mann hatte Maddie vor 20 Jahren Sex, eine Nacht auf dem Rücksitz seines Autos, welche sich bei beiden ins Gedächtnis eingebrannt hat. C.L. ist auf der Suche nach Brent, aber als er Maggie wiedersieht, scheint die Zeit stehen zu bleiben. Der Gedanke an sie hat ihn all die vergangenen Jahre lang begleitet, aber sie ist verheiratet und hat eine Tochter.

C.L. kann nicht wissen das Maddie gerade beschlossen hat, sich von ihrem Ehemann scheiden zu lassen. Da kommt heraus, daß dieser Geld aus seiner Firma veruntreut hat. Maddies Freundin Treva hat ein Geheimnis, das sie nicht preisgeben will und eine weitere Liebesnacht mit C.L. scheint unausweichlich. Maddies gesamtes Leben steht Kopf. Was kann eigentlich noch schiefgehen? Eine ganze Menge, wie sie bald erfahren muß.

Eine wirklich gute Geschichte die denLeser unterhält und nebenher auch noch ein bißchen mehr istals ein "einfacher" Liebesroman. Die Aussage auf dem Cover von Tess Gerritsen"Smart, sexy und zum Schreien komisch!" ist aus meiner Sicht zwar ein bißchenübertrieben, trotzdem sollte man sich dieses Buch keinesfalls entgehenlassen. Jennifer Crusie ist eine Autorin die man sich merken sollte! Ichhabe jedenfalls vor noch mehr von der Schriftstellerin zu lesen. Und das hübsche Cover garantiert ungestörtes Lesen in der Öffentlichkeit :-)

Kritik geschrieben am 23.03.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||