"Das Lied des Minnesängers"

Autorin: Katherine Deauxville

Verlag: Broschiert - 383 Seiten
Heyne, Mchn. , 1997

ISBN: 3453118685

Bewertung: 4.5

Also das war der Hammer für mich! WAHNSINN!

Constance ist die Herrin von Morlaix lebt aber auf einer ihrer anderen Burgen.  Um Ihre jüngste Schwester zu verheiraten, reist sie mit Ihrem Beschützer und 1. Ritter Everad nach Morlaix.
 
Im Hof steht ein Gefangenenkarren mit einem irren Minnesänger und einer Hexe. Sie soll als Herrin ihr Urteil über die Beiden fällen. Nach der erfolgreichen Verheiratung ihrer unwilligen Schwester, macht sie sich, mit den Gefangenen, wieder auf die Rückreise. In einer stürmischen Gewitternacht gehen die Pferde durch und alle Ritter sind im Wald, um diese zu suchen. Der Minnesänger wird auf wunderbare Weise befreit und will sich für seine brutale Behandlung an ihr rächen. Er wurde von den Rittern ausgepeitscht, verprügelt und hat nichts zu essen bekommen.
 
Er kommt in ihr Zelt und verführt sie, danach verschwindet er. Constance ist völlig verwirrt, muss immer an ihn denken und kann ihn nicht vergessen. Zudem weiß sie nicht, ob sie schwanger ist. Auf der Reise nach Winchester, wo sie auf Wunsch des Königs Weihnachten verbringen soll, macht sie Halt bei ihrer Tante, einer Äbtissin. Dort setzen ihre Monatsblutungen endlich ein. In Winchester sieht sie den Minnesänger wieder. Er ist der Weihnachtsnarr auf  dem Königsfest. Nach einer heißen Liebesnacht weiß sie, dass sie Cenred liebt.

Ab jetzt fängt der Roman an richtig spannend zu werden. Ich muss zugeben, das ich genau aufpassen musste um alle Zusammenhänge zu verstehen. Die Romane sind sehr zeitgenau recherchiert und das mag vielleicht für manche Leser langweilig sein, aber mich fasziniert diese Schriftstellerin total.

Das ist jetzt das 2. Buch von ihr und das 3. ist bereits bestellt. Es ist schwer hier einen Vergleich zu ziehen, aber es ist in ähnlichem Stil wie das Buch von Madeline Hunter "Gefangen im Glück"! Eher ein wenig schwer! Ich glaube, ich könnte Fan - ach, bin ich schon - von dieser Schriftstellerin werden :-)
 
Kritik geschrieben von Carola, 12.07.03

Weitere Büchern von K. Deauxville:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||