"Die Unberührte"


Originaltitel: Les Chiennes Savantes

Autorin: Virginie Despentes

Verlag: Rowohlt

Bewertung: 4.0


Louise ist Tänzerin in einer Peepshow in Lyon. Louise die unter dem besonderen Schutz der Herrscherin des Rotlichtviertels, der sogenannten Königinmutter steht, kämpft sich inmitten anderer verkrachter Existenzen durch ihren Alltag in diesem  tristen und bedrückenden Milieu. Da werden zwei ihrer Kolleginnen auf brutale Weise ermordet - war dies ein Racheakt der gegnerischen Unterweltclique um Madame Cheung?

Allgemeine Verunsicherung bricht aus, Louise hört zum erstenmal von dem geheimnisumwitterten Victor, ein Schwindler und Betrüger, dem alle Frauen verfallen, und der die Frauen stets um ihr Geld gebracht und sie sitzengelassen hat. Auch die beiden Ermordeten zählten zu seinen Opfern, und selbst die Königinmutter soll ihm verfallen sein. Ist er für die Morde verantwortlich?

Dann trifft Louise auf Victor - und sie, die bisher jeglichen körperlichen Kontakt ablehnte und noch Jungfrau ist, verfällt ihm bis zur Besessenheit. Sie lässt sich von ihm zu Verrat an ihren Freunden und noch viel schlimmerem hinreissen, bis sie erkennen muss, dass Victor sie nur ausgenutzt hat und sie sich in einer ausweglosen Situation befindet. Was bleibt ihr nun noch vom Leben?

Sehr düsterer, spannender, tragisch endender Roman aus dem deprimierenden Rotlichtmilieu; die Sprache ist etwas "gewöhnungsbedürftig". Für zarte Gemüter nicht unbedingt zu empfehlen.

Reviewed am 21.08.00 von Sabine

|| Zurück zu Erotica || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||