"Secret Pleasures"

Amerikanische Originalausgabe: von 1995

Autorin: Thea Devine

Verlag: Zebra Books

Bewertung: 1.0

 

London 1895: Die Heldin des Romans ist die junge Lady Genelle Tisne, die von ihrer Mutter, der berechnenden und geldgierigen Maudie, mehr oder weniger zur Heirat mit dem älteren Lord Arthur Tisne gezwungen wurde. Nach einiger Zeit musste Genelle feststellen, dass Arthur sich nicht für Frauen interessierte, woraufhin sie mit ihm einen Vertrag schloss, der sie finanziell absicherte und jedem der Ehepartner seine Freiheit liess.

Nun bringt Genelle zum esten Mal einen Liebhaber, den in der Londoner Gesellschaft berühmt-berüchtigten Tony Lethbridge, mit nach Hause - Arthur befindet sich auf seinem Landsitz, die Bediensteten haben ihren freien Abend. Plötzlich hört Tony Geräusche und geht nachsehen; Genelle folgt ihm etwas später und findet Tony, der sich in der Halle ihres Hauses über Arthur beugt - dieser wurde erstochen. Tpny überzeugt Genelle, der Polizei zu erzählen, sie habe Arthur aufgefunden und seinen Namen aus dem Spiel zu lassen.

Genelle ist nun für die Polizei die Haupttatverdächtige, da sie durch Arthurs Tod ja eigentlich nur gewinnen könnte. Sie engagiert den geheimnisvollen Privatdetektiv Roak, um herauszufinden, wer sonst noch ein Motiv gehabt haben könnte, Arthur zu ermorden. Arthur hatte ein reichlich ausschweifendes Leben geführt, und nun beginnt Genelle in den diversen privaten "Sexklubs" nachzuforschen, die Arthur früher so nebenbei erwähnt hatte. Roak, der Genelle, deren sexueller Appetit gerade zu erwachen beginnt, davon abhalten möchte, wird ihr Liebhaber.

Plötzlich verschwindet Maudie, ihre Mutter, immer neue skandalöse Details aus Athurs und Maudies Vergangenheit tauchen auf. Dann geschieht ein weiterer Mord, der ebenfalls Genelle angelastet wird. Wer steckt dahinter? Welche Rolle spielt ihre Schwiegermutter Madame Tisne? Wie weit ist Arthurs Rechtsanwalt Morfit in die Sache verwickelt, und welche Beziehungen hat er zu Tony? Was hat Roak, dessen Familienglück durch Arthurs Untaten zerstört worden war, eigentlich im Sinn? Will er Genelle nur für seine Rachepläne an der Familie Tisne benutzen? Haben Genelle und Roak überhaupt je eine gemeinsame Zukunft?

Sehr langatmige, zähe , unter vielen Wiederholungen leidende Story; eine Schauergeschichte, in der nichts ausgelassen wird, was nur irgend hineingestopft werden konnte; von Liebe zwischen Held und Heldin ist keine Spur zu entdecken - zwischen den beiden besteht nur eine rein sexuelle Beziehung -; dass es schliesslich die grosse Liebe sein soll, wirkt völlig unglaubwürdig. Das interessanteste an diesem mehr oder weniger "an den Haaren herbeigezogenen" Roman ist noch die Beschreibung der geheimen Lasterhöhlen und Klubs. Fazit: nicht zu empfehlen!

Reviewed am 03.07.00 von Sabine R.

Weitere Thea Devine Reviews:

  • Sinful Secrets
  • Secret Pleasures (Isolde)
  • Das Liebesjuwel
  • || Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||