"Hot As Sin"

Amerikanische Originalausgabe: von 1995

Autorin:  Debra Dixon

Verlag: Loveswept beim Bantam Books

Bewertung: 3.5

Die berühmte Eistänzerin Emily Quinn ist die Zeugin in einem Mordfall. Sie steht deshalb unter dem Schutz der Polizei. Doch einer der Beamten arbeitet für die Gegenseite. Ihre Beschützer werden getötet und sie ist auf der Flucht. Bevor ihr Bewacher, Patrick, stirbt, wird sie von ihm zu dessen Freund, einem ehemaligen SEAL, geschickt.

Auf Umwegen und als Nonne verkleidet, taucht Emily schließlich in der Bar von Christian 'Gabe' Gabriel auf. Gabe ist misstrauisch, will sich aber um Emily, die hier als Emma aufgetaucht ist, kümmern. Sie wird in der Bar zunächst als seine Ex-Frau eingeführt. Durch das Zusammenleben und wegen ihrer Alpträume kommen sie sich schnell näher.

Bis sie dann auch in dem kleinen Ort von der Wirklichkeit wieder eingeholt werden.

Dem Roman hätte ich sehr gerne eine bessere Bewertung gegeben. Es handelt sich dabei aber um eines dieser Bücher, die viel ausführlicher sein sollten. Durch die Kürze der Story fehlte es an Action und das Ende kam viel zu schnell. Am besten hat mir noch das erste Aufeinandertreffen gefallen.

Reviewed von Karin M. am 25.06.04

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||