"Im Licht des Zaubermondes"

Originaltitel: Moonlight Enchantment (1992)

Autorin: Deborah Martin

Verlag: Cora,  Historical Gold Nr. 103 ,
Februar 2001

Bewertung: 4.0

Siam 1897: Esme Montrose, die achtzehnjährige Tochter eines Lehrers und einer französischen Adligen, wächst in Siam auf. Mit 15 verliert sie ihre Mutter - scheinbar durch Selbstmord.

Im November 1897 geht nimmt sie heimlich mit zwei ihrer asiatischen Freundinnen am Lichterfest teil, obwohl es ihr verboten war. Auf dem Rückweg gerät sie in die Fänge eines betrunkenen Matrosen und entgeht nur durch das beherzte Eingreifen von Lord Winthorp einer Vergewaltigung.

Kurz darauf sieht sie Lord Winthorp auf einem Ball wieder, den sie mir ihrer Tante besucht. Das einzige Ziel der Tante ist es, Esme schnellstmöglich zu verheiraten. Damit weckt sie in Esme nur Rebellion. Auf dem Ball machen Gerüchte die Runde, dass Esme die Geliebte des Gastgebers sein solle. Die Enthüllung, dass Esme mit Lord Winthrop im Garten war sowie ihre Teilnahme an dem Lichterfest wirken sich da nicht gerade günstig für sie aus.

So sieht die Tante nur einen Weg, den Ruf ihrer Nichte zu retten: Esme soll umgehend mit dem Kaufmann William Michaels verheiratet werden. Ein Mann, der auf Esme nur abstossend wirkt. Esmes Vater, dem von seiner Schwester eingeredet wird, dass man Esme nicht vertrauen könne, stimmt der Hochzeit zu. Esme sieht daher nur noch eine Möglichkeit: Flucht.

Verkleidet als eurasischer Mischling namens Lek heuert sie auf dem Schiff von Lord Winthorp als Dolmetscher an....

Eine sehr nette Geschichte mit einem Schuss Exotik. Störend ist nur SEIN Misstrauen und SEIN Glaube, dass die Gerüchte wahr sind - so lange, bis er den eindeutigen Gegenbeweis hat.

Review von Karin M. am 13.03.2001

Weitere Bücher von Deborah Martin:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||