Highland Lady

Originaltitel: A Well Pleasured Lady

Autorin: Christina Dodd

Verlag: Cora (Historical Gold Band 96)

Preis: 9,50 DM

Bewertung: 4.5

Als Haushälterin lebt Mary Rottenson ein ruhiges und wohlgeordnetes Leben. Nur ist der wirkliche Name der jungen Frau die im Haushalt von Lady Valerie lebt, eigentlich Guinevere Mary Fairchild. Und es gibt einen guten Grund dafür, das sie bereits seit 10 Jahren ein zurückgezogenes und unauffälliges Leben führt. Das ändert sich als Sebastian Durant, Marquess of Whitfield und Patensohn von Lady Valéry zu Besuch kommt. Er weiß die Wahrheit über jene schreckliche Nacht als Mary versuchte, das Leben ihres kleinen Bruders zu beschützen. Was sie aber nicht weiß ist, ob er dieses Wissen gegen sie verwenden wird.

Sebastian versucht das Tagebuch seiner Patentante wieder zu erlangen, welches gestohlen wurde. Und dafür braucht er die Hilfe von Mary, denn er ist sich sicher, ein Fairchild hat den Diebstahl begangen. Also zwingt er die junge Frau, ihn nach England zu begleiten. In Gegenwart der Fairchilds soll Mary sich als seine Verlobte ausgeben. Aber Sebastian ahnt nicht, welchen Sturm der Gefühle er damit nicht nur bei sich, sondern auch bei Mary auslöst.

Eine unterhaltsame Geschichte die sich sehr gut lesen läßt, woran sicher auch die hervorragende Übersetzung Schuld ist ;-). Ian, eine Figur aus dem Roman erhält übrigens in "A Well Favored Gentleman" seine eigene Story.

Kritik geschrieben am 26.06.00 von Isolde W.

Weitere Christina Dodd Reviews:

  • Geheime Sünden
  • Die Herrin von Fionnaway
  • Widerspenstige Herzen
  • Betörende Küsse
  • Die Liebesfalle
  • Rebellische Herzen
  • Geliebte Betrügerin
  • Zärtlicher Hinterhalt
  • Die widerspenstige Braut
  • Lost in Your Arms
  • || Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||