"Die Liebesfalle"

Originaltitel: In My Wildest Dreams, 2001, Avon Books

Autorin: Christina Dodd

Verlag: dt. Erstveröffentlichung: Blanvalet 08/2003

Bewertung: 4.0


Die zauberhafte Gärtnerstochter Celeste betete den gut aussehenden, unbekümmerten Ellery Throckmorton schon als kleines Mädchen an. Doch Celeste war immer schmerzlich bewusst, dass ihre jugendliche Schwärmereien nie zu mehr führen würden, denn sie war nur die Tochter des Gärtners und Ellery einer der reichsten Adligen Englands.
 
Jahre später kehrt sie, nachdem sie mit großem Erfolg die vornehme Akademie für Gouvernanten abgeschlossen und einige Zeit in Paris verbracht hat, nach London zurück, um dort die Stelle als Erzieherin für Ellerys uneheliche Tochter und seine Nichte anzunehmen. Celeste, die mittlerweile eine ebenso selbstbewusste wie hinreißende junge Dame geworden ist, liebt Ellery immer noch von ganzem Herzen und beschließt, ihr Schicksal nun endlich selbst in die Hand zu nehmen. Denn hinter ihren unschuldig schimmernden Rehaugen verbirgt sich ein wacher Verstand, den sie auch einzusetzen gedenkt.
 
Einer sieht das jedoch ganz anders: Garrick, Ellerys sturköpfiger älterer Bruder wünscht zwar nichts sehnlicher, als den flatterhaften Lebenskünstler im sicheren Hafen der Ehe zu wissen - aber ganz gewiss nicht mit Celeste. Denn Ellery ist bereits verlobt und sowohl seine Braut, als auch deren Eltern weilen zur selben Zeit im Haus wie Celeste. Garrick muss allerdings auch zugeben, dass diese hinreißende, rehäugige Person ihn immer stärker in seinen Bann schlägt und Gefühle in ihm erweckt, die er noch nie empfunden hat. Celeste andererseits wundert sich, warum ausgerechnet Garricks Lächeln sie dahin schmelzen lässt- noch ist sie aber nicht bereit, ihren großen Traum aufzugeben...
 
Die Geschichte ähnelt bis auf ein paar Abweichungen sehr dem Film "Sabrina", was ich schade fand, da ich dadurch oft schon gewusst habe, was auf der nächsten Seite passiert. Abgesehen davon liest sich das Buch jedoch schnell und ist für einen vergnüglichen Herbstabend auf jeden Fall zu empfehlen.
 
Kritik geschrieben am 26.10.2003 von Ariane

Weitere Bücher geschrieben von C. Dodd:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||