"Now and Forever"

Autorin: Elizabeth Doyle

Amerikanische Originalausgabe: von 2000

Verlag: Zebra (Kensington Books)

Bewertung: 1.0

 

Erich Reitz ist Preuße und befindet sich 1880 in Russland um das Land in einen Krieg zu führen. Er verteidigt als Spion sein Heimatland. Damit Russland sich nicht mit Frankreich verbündet, sorgt er zusammen mit seiner Kameradin Senta von Sundt dafür, dass die Unruhen in St. Petersburg immer stärker werden und das Land in einen Bürgerkrieg geführt wird. In Russland ist er als Markov Ladovich Evanov bekannt, und Senta als Irina.

Tatiana Janinevna Siskova lebt in den Straßen von St. Petersburg und hält sich mit Diebstählen über Wasser. Eines Tages bricht sie in das Haus von Markov/Erich ein und die beiden begegnen sich zum ersten Mal. Tatiana kann entfliehen, aber bald sucht der beeindruckende blonde Mann sie in ihrer Lieblingsbar auf. Er zwingt sie als Begleitung mit auf einen Ball zu kommen und als er dann später feststellt, dass sie in den Straßen von St. Petersburg lebt, weiht er sie in seine Mission ein, da er die junge Frau nicht so weiterleben lassen kann.

Bald darauf beginnen Erich und Tatiana eine Affäre. Jedoch wissen beide von Anfang an, dass ihre Beziehung nicht von Dauer sein kann, da Erich nach erfolgreichem Beenden seiner Mission nach Deutschland zurückkehren wird, und Tatiana dann freigibt. Vorerst meint er sie festhalten zu müssen, damit sie niemandem von seiner Identität erzählt.

"Now and Forever" ist einer der schlechtesten Liebesromane, die ich jemals gelesen habe. Die Handlung der Story ist absolut löcherig, man gewinnt als Leser den Eindruck, dass die Autorin nicht so recht wusste, was sie schreiben sollte und deswegen von einem Gedanken zum nächsten gesprungen ist. Der Handlungsort Russland ist nicht schlecht, jedoch das der Held ein Preuße ist der Rußland in einen Bürgerkrieg führen will und die Heldin eine Russin, die auf den Straßen von St. Petersburg lebt, gerade mal 18 ist und raucht und trinkt wirkt absolut unglaubwürdig.

Kritik geschrieben am 21.10.00 von Isolde W.

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||