Ekstase der Liebe

Originaltitel: Potent Pleasure (2000)

Autorin: Eloisa James

Verlag: Ullstein Verlag, Juni 2001

ISBN: 3-548-25192-7

Preis: 12,90 DM

Bewertung: 4.0 

England 1798: Eine Woche vor ihrem siebzehnten Geburtstag ändert sich das Leben von Charlotte, der Tochter eines Herzogs, von Grund auf. Da in zwei Wochen ihr Debütball stattfinden soll, will sie erst noch einige Zeit mit ihrer Internatsfreundin Julia verbringen. Julia, ständig verliebt, hat sich jetzt den Vikar auserkoren, der die beiden Mädchen überredet, einen Maskenball zu besuchen. Während er also mit Julia tanzt, sieht sich Charlotte um - und bemerkt einen geheimnisvollen, sinnlichen Mann. Charlotte fühlt zum ersten Mal in ihrem Leben Begehren. Bei einem Zusammenstoss kommt sie diesem Fremden näher. Er erstarrt, als er sie sieht, zieht sie dann an sich und küsst sie. Dann zieht er sie mit in den Garten. Willig folgt ihm Charlotte, die regelrecht in Flammen steht und deshalb alles geschehen lässt und ihm dann sogar ihre Jungfräuligkeit schenkt. Durch den Schmerz wachgerüttelt, wird ihr bewusst, was da passiert und sie verlässt den ebenso überraschten Mann, der hier nie mit einer Jungfrau gerechnet hat.

Da sie nun ruiniert ist, beschliesst Charlotte ihr ganzes Debüt abzusagen, und nie zu heiraten, um sich stattdessen ihrer Malerei zu widmen. Ihre sehr mitfühlende Mutter überzeugt sie davon, den Ball stattfinden zu lassen, da Jungfräulichkeit ein Zustand von Körper UND Geist sei, und auch würden manche Frauen gar nicht bluten. Zudem solle sie den Vorfall vergessen. Der Ball wurde ein großer Erfolg! Auch wenn die Hauptperson scheinbar die ganze Zeit immer noch auf einen besonderen Gast gewartet hatte und schliesslich öffentlich in Tränen ausbrach und schnell auf ihr Zimmer gebracht wurde. So schnell kann man doch nicht vergessen. Kurz darauf trafen die beiden Zwillingsbrüder Alex und Patrick Foakes ein, Söhne des Grafen von Sheffield und Downes und ziemlich wilde Gesellen. Charlottes Mutter glaubt, in den beiden den Mann nach der Beschreibung ihrer Tochter wiederzuerkennen, doch weiss sie nicht, welcher von beiden der Gesuchte ist und schweigt darüber. Sie kann nicht ahnen, dass auch Alex schon länger sein "Gartenmädchen" sucht. Kurz darauf werden die Brüder vom Vater ins Ausland geschickt.

Nach drei Jahren haben es Charlottes Eltern aufgegeben, zu hoffen, dass ihre Tochter jemals heiraten wird - nachdem sie schon acht Heiratskandidaten abgewiesen hat. Auf einen Ball trifft sie dann unverhofft Alex wieder, der sich aber sicher ist, dass sie sich zuvor noch nie gesehen haben. Charlotte ist enttäuscht. Doch trotzdem besteht zwischen beiden noch die gleiche Anziehung. Alex hat sich in den Kopf gesetzt, diese Frau zu heiraten und so auch seiner kleinen Tochter aus erster Ehe eine neue Mutter zu geben. Doch gehen Gerüchte in London um, die seinen Heiratsantrag bei Charlottes Vater in keinem guten Licht stehen lassen: Alex soll impotent sein. Dies wäre der Grund für die Annulierung seiner ersten Ehe. Und wer verheiratet seine Tochter schon gerne mit einem "Weichei"?

Das war doch mal etwas anderes: erst die Verführung, dann Trennung und dann kommt das erneute langsame Kennenlernen. Bis zur Hochzeit hat mir die Geschichte am besten gefallen. Wenn nur sein Mißtrauen in der Ehe nicht gewesen wäre, obwohl es verständlich ist durch seine Erfahrungen in seiner ersten Ehe. Aber man wird auch mit einer schönen, herzzerreißenden Versöhnungsszene zum Schluss wieder versöhnt. Leider bestehen ein paar historische Fehler. (Genaueres darüber kann in den Reviews bei Amazon nachgelesen werden) Aber wen es nicht stört....

Geschrieben von Karin M. am 19.05.2001

Weitere Romane von E. James:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||