Die Ungekrönte

Deutsche Erstveröffentlichung: Februar 2002

Amerikanische Originalausgabe: Queenmaker

Autorin: India Edghill

Verlag: Blanvalet

Preis: 11,00 Euro

ISBN: 3-442-35668-7

Bewertung: 4.0

Michal ist die Tochter König Sauls und so lernt sie schon früh, das Prinzessinnen eigentlich immer alles bekommen, was sie möchten. Als König Saul den jungen Hirtensohn David an seinen Hof holt, verliebt sich Michal unsterblich in ihn. Und als Jahre später die Hochzeit mit ihrer älteren Schwester platzt, da setzt sie alles daran, dass sie David heiraten kann. Ihr Glück ist jedoch nicht von langer Dauer, bereits in der Hochzeitsnacht muss David fliehen. Vorher vertraut er seiner gerade angetrauten Braut noch, das er von Jahwe als nächster König über Israel auserwählt wurde. Michals Gefühle sind zutiefst verletzt, nicht nur das David sie nicht mitnimmt, von ihrem Vater wird sie auch noch verstoßen, ihre Ehe wird für nichtig erklärt und man verschachert sie an einen Bauern. Hier hilft ihr kein Stolz und nachdem sie über ihre Liebe zu David hinweg ist, führt sie ein glückliches Leben mit ihrem Ehemann und seinen Kindern.

10 Jahre später ist König Saul tot und David der König von Israel. Und plötzlich erinnert er sich wieder an seine erste Frau Michal. Er schickt seinen Kriegsherrn aus, Michal an seinen Hof zu holen. Alle Gegenwehr ist vergeblich, selbst Michals Gatte rät ihr an den Hof zu gehen. Aber einmal in Davids Reichweite, hat sie keine Chance seinem Einfluss jemals wieder zu entfliehen. Und so lässt David ihren Gatten töten, und macht aus ihr Königin Michal.

Heimlich versucht Michal nun ihren Hass auf David immer neue Nahrung zu geben. Doch die Jahre gehen ins Land und sie hat keine Chance, den ungeliebten Mann vom Thron zu stoßen, da befreundet sie sich mit Bathseba an, nicht wissend, das sie damit die Weichen für die Zukunft stellt.

Wer die Geschichte König Davids mal aus einer anderen Sicht als der der Bibel lesen will, der findet in "Die Ungekrönte" das perfekte Buch dazu. Ein faszinierender historischer Roman über Glanz, Macht, Liebe, Intrigen und Hass im alten Israel. Fesselnd geschrieben, jedoch nicht unbedingt mein Fall.

Kritik geschrieben am 27.04.02 von Isolde W.

|| Zurück zu Sonstigem Lesespaß || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||