"Nur ein Frühlingshauch"

Originaltitel: Airs & Graces

Autorin: Erica James

Verlag: Ullstein, 2003, 446 S.,

ISBN: 3-548-25631-7

Bewertung: 4.0


Ellen, Ende dreißig, braucht so einige Zeit, um sich von den Nachwehen ihrer Scheidung von Roger, einem einstmals erfolgreichen Zahnarzt, zu erholen. Nicht nur, dass Roger sie gegen Ende ihrer zwanzigjährigen Ehe ziemlich demütigend behandelt hatte, noch dazu ließ er Ellen mit großen finanziellen Problemen zurück. Doch Ellen gibt nicht so leicht auf; mit vielen Mühen, Sparsamkeit und Entbehrungen ist sie dabei, sich in der Kleinstadt Crantsford ein eigenes Geschäft aufzubauen. Trost und geistige Unterstützung findet sie bei ihrer über siebzigjährigen Freundin Hermione, einer recht exzentrisch wirkenden Witwe, die in einem heruntergekommenen Haus mit großem Garten lebt.

Ellen, die auf der Suche nach Sicherheit und Geborgenheit ist, überlegt, ob sie nicht ihren stets freundlich wirkenden und außerdem recht wohlhabenden Scheidungsanwalt Duncan Carter heiraten könne - und fühlt sich sehr geschmeichelt, als dieser ihr gegenüber tatsächlich den Hof zu machen beginnt. Es gäbe da zwar ein Problem mit Duncans herrischer, besitz ergreifender Adoptivmutter, aber auch das ließe sich irgendwie regeln.

Ellen und Hermione treffen auf die siebzehnjährige, schwangere Jo-Jo, die von zuhause ausgerissen ist, weil sie mit ihrem Stiefvater nicht mehr auskam; sie kümmern sich um die junge Frau und freunden sich mit ihr an. Weiterhin trifft Ellen noch mit dem Künstler Matthew zusammen, und ihre wohlgeordneten Zukunftspläne werden völlig über den Haufen geworfen, auch wenn sie sich weigert, dies zu akzeptieren, und immer noch Duncan als "ihren Retter aus der Not" betrachtet. doch ist es wirklich so erstrebenswert, ganz auf die Liebe zu verzichten?

Unterhaltsame, gut erzählte Geschichte mit interessanten, realistisch wirkenden Charakteren und einem flüssigen Handlungsablauf; auch wenn manches mal der Zufall vielleicht etwas überstrapaziert wird, findet sich doch ein zufrieden stellendes Ende.

Kritik geschrieben von Sabine R., 27.07.2004

|| Zurück zu Zeitgenössischen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||