Merlin's Legacy: Daughter of Fire

Deutscher Titel: Tochter des Feuers (02.10.02, Cora Historical Gold)

Amerikanische Originalausgabe: von 1996

Autorin: Quinn Taylor Evans

Verlag: Zebra Historical Romance

Preis: $ 5,99

Bewertung: 5.0

Vivian of Amesbury besitzt eine besondere Gabe, sie ist mit magischen Kräften ausgestattet. England erzittert gerade unter dem Angriff von Wilhelm dem Eroberer. Eines Tages wird die kleine Burg, auf der Vivian zusammen mit der blinden Meg und dem Möch Poladouras lebt, von normannischen Kriegern überfallen. Man sucht die berühmte Heilerin. Meg will Vivian beschützen und sagt ihr sie soll fliehen, aber der Angriff passiert zu schnell, als das Vivian noch reagieren kann. Der brutale Söldner Vachel de Marque führt nichts Gutes im Schilde, wird aber noch rechtzeitig von Rorke FitzWarren, einem Vertrauten des Königs in Schach gehalten.

Rorke bringt Vivian schnellstmöglich ins Lager zu seinem schwerverletzten König. Mit Hilfe ihrer magischen Kräfte gelingt es der jungen Frau, den Mann zu retten. Denn in einer Vision hat sie gesehen, daß das Schicksal Englands in der nächsten Zeit von diesem Mann bestimmt wird und sie kann nichts dagegen tun. Rorke hat die seltsamen Rituale gesehen, mit denen Vivian den König geheilt hat, aber er hat noch keine Ahnung, daß diese geradezu "magisch" sind.

Der furchtlose Krieger Rorke fühlt sich von der Schönheit Vivians angezogen, aber es scheint für sie keine gemeinsame Zukunft zu geben. Immer wieder muß er seinen König und auch Vivian vor den Machenschaften des Bischoffs, der ein Bruder Wilhelms ist, beschützen.

Vivian hatte noch eine anderen Vision, von einer Dunkelheit die England bedroht. Aber sie kann dieses nicht richtig deuten. Die Zeit vergeht und das Netz um Vivian und Rorke verdichtet sich. Von wem hat Vivian ihre magischen Kräfte und kann sich Rorke wirklich dauerhaft von ihr fernhalten?

Eine bezaubernde Liebesgeschichte die leidenschaftlich und wunderschön geschrieben ist, ich bin begeistert! Selbst für Liebesromanleserinnen ohne Fantasy-Kenntnisse ist der Roman leicht verständlich und fesselnd. Außerdem ist "Daughter of Fire" der erste Teil einer Trilogie, sollten alle Bände so gut sein wie dieser, dann will ich keinesfalls verpassen wie es weitergeht.

Kritik geschrieben am 27.05.00 von Isolde W.

Weitere Bücher von Quinn Taylor Evans:

|| Zurück zu Fantasy Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||