"Die Braut des Herzogs"

Autorin: Sophia Farago 

Verlag: Neuauflage Moments Club 2002

Preis: 6,90 Euro

Bewertung: 4.5

Julian Romsey, der Herzog von Wellbrooks, gilt in der feinen Londoner Gesellschaft als der begehrteste Junggeselle. Er kann kaum einen Schritt in der Öffentlichkeit machen, ohne dass ihm von allen Seiten heiratsfähige Töchter in den Weg gestellt werden, meist kichernde errötende Debütantinnen. Lachend rät seine Großmutter ihm endlich zu heiraten, damit er seine Ruhe hat. Eine passende Kandidatin weiß die alte Dame auch, eine Bekanntschaft, die sie bei ihrem Kur-Aufenthalt auf dem Lande gemacht hat: Olivia Redbridge.

Olivia ist nicht wenig erstaunt, als sie den schriftlichen Antrag eines ihr völlig unbekannten Herzogs erhält. Da ihr Vater gerade wieder geheiratet hat, kommt ihr der Antrag nicht ungelegen, da sie ihrer Haushaltspflichten nun entledigt ist und endlich eine eigene Familie haben kann.  Aber den Bewerber um ihre Hand will sie sich vorher schon selbst anschauen. Von ihrer neuen Stiefmutter mit neuen modischen Kleidern bedacht, nimmt die elegante groß gewachsene rotblonde junge Dame die Londoner Gesellschaft im Sturm für sich ein und der erfolgsverwöhnte Herzog muss verblüfft erkennen, dass Olivia sich von ihm nicht besonders beeindrucken lässt.

Klassische Regency-Handlung, aber sehr schön erzählt. Macht Spaß zu lesen, nicht nur für Fans des Genres.

Review von Ina, 26.09.2002

Weitere Bücher von Sophia Farago:


|| Zurück zu Regency Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||