"Eine ungewöhnliche Begegnung"

Originaltitel: Stately Pursuits (1997)

Autorin: Katie Fforde

Verlag: Bastei-Lübbe, Dezember 2001

Preis: 14,90 DM

ISBN: 3-404-14649-2

Bewertung: 4.5

 
Hetty macht sich voller Vorfreude auf den Weg um mit ihrem Freund Alistair das Wochenende in dessen Cottage zu verbringen. Dort angekommen vergeht ihr aber die Freude schnell, denn sie erwischt Alistair mit einer Blondine im Bett. Wutentbrannt zerrt Hetty das Bettlaken hervor, ohne sich an dem Gekreische der Blondine zu stören, um dieses dann genussvoll mit den Zähnen zu  zerreißen. Danach verlässt sie fluchtartig das Cottage. Sie will gerade mit ihrem Auto wegfahren, als sie den Porsche, das Lieblingsspielzeug von Alistair entdeckt. Sie setzt ihren Rachezug die Krönung auf und rammt den Porsche mehrmals mit ihrem Wagen. Nur hat Hetty leider zu spät bedacht, dass auch ihr Auto unter diesen Rammversuchen leiden könnte. Das Auto bleibt liegen und Hetty flüchtet sich zu ihren Eltern. Da sie nun auch noch ohne Job ist, Alistair war auch ihr Chef, stimmt sie den Vorschlag ihrer Mutter zu, den Landsitz „Courtbridge House“ von Großonkel Sam zu hüten, der zur Zeit im Krankenhaus liegt.

Auf dem Landsitz ihres Großonkels erwarten sie so einige unliebsame Überraschungen. Kein Strom, kein Telefon, zudem muss sie auch noch feststellen, dass Sam scheinbar auch noch tief verschuldet ist. Von den Dorfbewohnern hört sie, dass der Landsitz bisher immer für Touristenführungen geöffnet wurde. Hetty ist ratlos, dazu müssten erst etliche Reparaturen vorgenommen werden, aber wie soll sie das ohne Geld bewerkstelligen?

Sie will daher mit Hilfe der Dorfbewohner einen Flohmarkt veranstalten, sie hofft, damit die erforderliche Renovierung bezahlen zu können. Da taucht ausgerechnet am Vorabend des Flohmarktes Connor Barrabin, der zukünftige Erbe von Großonkel Sam, in ihrer Küche auf. Ein  Hüne von Mann, sie nennt ihn fortan den Barbaren. Da er ihre Aktivitäten bestimmt nicht gutheißen wird, will er doch den Besitz einmal verkaufen und nicht renovieren, lässt sich Hetty so einiges einfallen, um Connor den Barbaren zu täuschen und von dem Geschehen fernzuhalten.

Bewertung:
Eine sehr schöner Liebesroman. Ich habe das Buch verschlungen, da ich es kaum abwarten konnte, die Geschichte um Hetty und den liebenswerten, raubeinigen Connor weiter zu verfolgen.

Review von Uschi S., 23.12.2001

Weitere Bücher von Katie Fforde:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||