"Ein mörderischer Sommer"

Originaltitel: The Deep End

Autorin: Joy Fielding

Deutsche Erstausgabe: 1988

übersetzt von: Michaela Grabinger

Bewertung: 4.0

Joanne Hunter fällt aus allen Wolken, als ihr Mann nach 20jähriger Ehe die Trennung wünscht. Eigentlich dachte sie, das sie mit ihrem Mann Paul und ihren Töchtern Robin und Lulu ein glückliches Leben führt. Ihre wichtigsten Bezugsperson steht ihr zur Seite: Ihre beste und langjährige Freundin Eve. Zu ihrem Großvater fährt sie wöchentlich ins Pflegeheim - ihre letzte Verbindung zu ihrer familiären Vergangenheit.

Just in dieser Zeit beginnen die sporadischen Anrufe. Die Medien berichten von einem Serienmörder, die bereits Frau in ihrer weiten Umgebung auf bestialische Weise umgebracht hat. Joanne spürt schnell, das diese kriminelle Energie echt ist, doch niemand scheint ihr zu glauben.

Eve verändert sich, da sie sterbenskrank zu sein glaubt und Paul kümmert sich lieber um seine Liebschaften. Der Anrufer drängt sich immer mehr und mehr in Joannes Privatleben. Während ihre Töchter im Feriencamp sind, nimmt die Bedrohung ungeahnte Ausmaße an, so das ihr chaotisches Leben auf des Messers Schneide steht. Wird der Anrufer sich zeigen und wie wird sie die Bedrohung auf ihr Leben besiegen können?

Mein Fazit: Dieser Roman ist eine geschickt geschriebene Charakterstudie. Während der Anrufer die ganze Zeit für die Spannung sorgt, erzählt die Autorin von den tiefen Abgründen der menschlichen Seele. Fast erweckt es einem den Eindruck, das der Anrufer eher nebensächlich ist. Vielleicht ist es gerade deshalb so spannend? Wärmstens zu empfehlen!

Reviewed von Elke H. am 25.03.07, Herausgeberin von Monalou's Homepage

Weitere Bücher von Joy Fielding:

|| Zurück zu Spannung und Geheimnissen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||