"Jahreszeiten der Gefühle"

Originaltitel: Seasons (1995)

Autorin: Constance O'Day-Flannery

Verlag: Heyne, Juli 2001

Preis: 14,90DM

ISBN: 3-453-18959-0

Bewertung: 3.5

Drei Schwestern im Schatten der Vergangenheit.

Ginny, verwitwet und eine erfolgreiche Immobilienmaklerin, besucht ihre ältere Schwester Allie, Hausfrau, und überredet sie, dieses Wochenende ihren Mann im Geschäft zu überraschen. Sie selbst wolle während der Zeit auf die Kinder aufpassen. Allie stimmt zu - und erlebt ein ganz anderes Wochenende als erwartet. Dave, Allies Mann ist nicht besonders glücklich, als seine Frau so unverhofft auftaucht, und so bemerkt Allie geschockt, dass ihre Ehe in einer ziemlich großen Krise ist. Sie beschliesst, einiges zu ändern.

Die Kinder gehen inzwischen mit Ginny einkaufen und treffen dort unverhofft den berühmten Sportler Matt Lewellyn, von dem sich Ginnys Neffe sofort ein Autogramm besorgt. Matt bemerkt auch die Frau in der Nähe und ist von ihr angetan, ebenso wie Ginny vom ihm. Am Abend kommt Pat, der Neffe, von einer Sportveranstaltung verletzt nach Hause, und kein geringerer als Matt Lewellyn selbst hat ihn heimgebracht. Matt bleibt gleich noch da, um dem Hund der Familie Geburtshilfe zu leisten. Ginny ist zwar sehr angetan von dem Mann, doch fürchtet sie sich, ihren Gefühlen zu trauen.

Die dritte Schwester den beiden, Nancy, ist erfolgreich in der Werbebranche tätig. Sie hat sich vor kurzem von ihrem Mann getrennt. Und sie ist abhängig vom Kokain. Das hat Auswirkungen auf ihren Job, da sie dort mehr und mehr versagt. Als ihr Chef bemerkt, worum es geht, stellt er sie vor die Wahl: Kündigung oder Entziehung. Mehr gezwungen als gewollt begibt sich Nan in eine Klinik, mit dem Gedanken, diese so schnell es geht, wieder zu verlassen.

Im Rahmen einer Familientherapie nehmen auch Ginny und Allie, die beschlossen hat, wieder zu arbeiten, an der Entziehung teil. Hier kommen dann einige Geheimnisse ans Licht u.a. dass Ginny von ihrem verstorbenen Mann geschlagen wurde. Zudem wird erkannt, dass die aktuellen Krisen ihren Ursprung in ihrer Kindheit haben. Gemeinsam finden die drei Frauen die Kraft, sich der schmerzlichen Erinnerung zu stellen und noch einmal ganz von vorne anzufangen.....

Das ist natürlich kein üblicher Liebesroman. Aber wer gerne Romane in dieser Richtung liest, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen.

Review von Karin M. , 29.06.2001

Weitere Bücher von Constance O'Day-Flannery:


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||