Die Seherin von Knossos

Originaltitel: Shadows on the Aegean, 1998

Autorin: Suzanne Frank

Verlag: Goldmann/Blanvalet (11/00)

Preis: 20,00 DM

Bewertung: 5.0

Am Ende von "Die Prophetin von Luxor" trat Chloe eine weitere Zeitreise an, wie sie hoffte nach Hause. Aber als sie erwacht ist sie keinesfalls wieder im 20. Jahrhundert, sondern weitere 400 Jahre in die Vergangenheit gereist. Hier schlüpft sie in den Körper der Seherin Sybilla, die eine Einwohnerin des Inselimperiums Aztlan ist. Anfangs trauert Chloe viel zu sehr um den Verlust von Cheftu, um wahrzunehmen, was um sie herum vorgeht. Sie glaubt ihr Ehemann wäre in Ägypten zurückgeblieben.

Weit gefehlt, Cheftu hat ebenfalls eine weitere Zeitreise hinter sich gebracht er befindet sich zur gleichen Zeit in Ägypten, jedoch schwer verletzt. Nur der Wette zwischen 2 Ärzten verdankt er sein Überleben. Seinen Körper und den Leichnam einer Frau hat man in einer Stierarena gefunden, Cheftu ist fast zu Tode getrampelt worden. Nach seiner Genesung bringt ihn die Tatsache, daß Chloe anscheined tot ist, fast um den Verstand. Er hat in der Arena den leblosen Körper von RaEm in den Armen gehalten und glaubt Chloe für immer verloren. Als er wieder am Leben teilnimmt, schafft er es den ägyptischen Pharao von einem Augenleiden zu befreien und wird mit Ehrungen überschüttet.

Chloe lernt, daß Sybilla furchtbare Visionen über den Untergang ihres Volkes hat. Sie weiß nicht so recht warum sie nach Aztlan "geschickt" wurde. Irgendwann schafft sie es mit dem im Körper verbliebenen Geist von Sybilla einen Pakt zu schließen. Sie teilen sich die "Herrschaft" über den Körper.

In Aztlan steht bald ein Herrscherwechsel bevor, der Thronfolger muß in einer seltsamen Zeremonie seine Würdigkeit als Oberhaupt beweisen. Und bei einem Rennen wird entschieden, wer als Herrscherin an seiner Seite regieren wird. Chloe übt für dieses Rennen, da sie merkt wie wichtig das für Sybilla ist, allerdings hat sie keine Ahnung davon, was sie erwartet, sollte sie gewinnen.

Cheftu wird in die Intrigen zwischen Aztlan und Ägypten verstrickt und befindet sich bald auf dem Weg in das sagenumwobene Imperium. Hier treffen er und Chloe endlich wieder aufeinander, aber die Räder des Schicksals drehen sich bereits und nicht nur der Untergang von Aztlan scheint vorbestimmt. Sollte ihr gemeinsames Glück wirklich nicht von Dauer sein?.

"Die Seherin von Knossos" ist zwar wesentlich düsterer und brutaler als der erste Teil der Trilogie, aber er bietet auch wieder atemberaubenden Lesespaß. Suzanne Frank schreibt einfach grandios! Bis Chloe und Cheftu wieder aufeinandertreffen dauert es eine ganze Weile und man braucht anfangs viel Konzentration um der verzweigten Handlung folgen zu können, trotzdem sollte man auch diesen Teil keinesfalls verpassen! Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie die Geschichte im dritten Teil ausgehen wird.

Kritik geschrieben am 27.05.00 von Isolde W.

Weitere Suzanne Frank Romane:

  • Die Prophetin von Luxor
  • Die Hüterin von Jericho (Karin)
  • Die Hüterin von Jericho (Isolde)
  • Die Händlerin von Babylon
  • Das Geheimnis von Alexandria
  • Going Out In Style (Isolde)
  • Mein mörderischer Freund (Uschi)
  • Designed To Die
  • || Zurück zu Zeitreisegeschichten || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
    || Zurück zur Hauptseite ||