Nancy Gideon Review Page

|| Midnight Surrender || Midnight Kiss ||

"Midnight Surrender"

Amerikanische Originalausgabe:
Verlag: Pinnacle
Bewertung: 4.5
Genre: Paranromal

Cassie Alexander ist eine emanzipierte junge Frau im viktorianischen Zeitalter die das Lebenswerk ihres Vaters fortführt, nämlich die Zeitung "The Lexicon". Ihr Onkel jedoch meint eine Frau gehört nicht an die Spitze eines Unternehmens und er versucht wiederholt, ihre Autorität zu untergraben. Eines Abends auf dem Nachhauseweg wird Cassie von zwei Männern überfallen und nur dem Eingreifen ihres mysteriösen Nachbarn Louis Radcliffe verdankt sie ihr Leben. Cassie interessiert sich sehr für den gutaussehenden Mann, der anscheinend mit seiner Großmutter zusammen lebt.

Arabella Radcliffe ist keinesfalls Louis Großmutter sondern seine Ehefrau. Arabella wollte nie ein Vampir werden wie ihr Ehemann und mittlerweile hat sie ein hohes Alter erreicht und ihre Zeit auf Erden ist gezählt. Daher sucht sie jemanden, der ihrem Mann einen Grund zum Weiterleben geben wird, wenn sie nicht mehr da ist. Und ihr Augenmerk ist auf Cassie gefallen. Die weiß nicht, was im Hause Radcliffe vor sich geht und verspricht Araballa natürlich gern, sich um Louis zu kümmern.

Louis jedoch würde nie sein Eheversprechen Arabella gegenüber brechen. Und so greifen die Räder des Schicksals ineinander und rufen auch wieder die Vampire Gerard und Bianca auf den Plan. Cassie muss außerdem feststellen das Frauen ermordert werden, die eine frapierende Ähnlichkeit mit ihr haben. Was hat das alles zu bedeuten?

Ein wundervoller dritter Teil in Nancy Gideons Vampirreihe. Einige Liebesromanleserinnen mag es vielleicht abschrecken das die Heldin aus Teil 1 der Serie in diesem Band stirbt, jedoch hat die Autorin das so in die Story eingebetet, das alles vollkommen zusammen passt und man weiß die Geschichte hätte gar nicht anders geschrieben werden können. Sehr zu empfehlen!

Kritik geschrieben am 08.04.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Midnight Kiss"

Deutscher Titel: Der Kuss des Vampirs (Cora, Historical Special, 05.07.2002)
Amerikanische Originalausgabe: von 1994 (out-of-print)
Verlag: Pinnacle Books
Bewertung: 5.0
Genre: Paranormal

Louis Radman ist schon seit über 300 Jahren ein Vampir, aber er ist nicht glücklich mit seinem Schicksal. Darum hat er beschlossen, sich bei dem Arzt Stuart Howland in Behandlung zu begeben, um wieder in einen Menschen zurückverwandelt zu werden.

Arabella Howland wundert sich bereits seit einiger Zeit, was es mit Louis Radman, einem Marquis, auf sich hat, der bei ihrem Vater, einem Arzt, in Behandlung zu sein scheint. Normalerweise darf Arabella ihrem Vater bei der Arbeit zur Hand gehen, aber von der Behandlung des faszinierenden Marquis wird sie immer ausgeschlossen, was ihre Neugier weckt - zumal dem Marquis die Londoner Frauenwelt zu Füßen liegt. Auch sie kann sich seinem Charme nicht völlig entziehen. Eines Abends ist ihr Vater noch nicht aus dem Krankenhaus zurück und Bella, wie sie meistens genannt wird, nimmt die Chance wahr, sich mit dem Marquis unterhalten zu können, in der Hoffnung, hinter sein Geheimnis zu kommen. Doch sie merkt rasch, dass er anscheinend ernsthaft krank ist, da er sich nicht von ihr beruhigen lässt. Und plötzlich findet sie sich in seinen Armen wieder und wird leidenschaftlich geküsst. In letzter Sekunde, bevor Arabella dem Marquis weitere Freiheiten gestatten kann, werden sie von Mrs. Kampford, der Haushälterin der Howlands gestört, und Louis verlässt überstürzt das Haus.

Der Anfang jedoch ist gemacht. Arabella und Louis fühlen eine Anziehungskraft, der sie nicht widerstehen können. Kann es eine gemeinsame Zukunft für sie geben? Hat Arabellas Vater wirklich einen Weg gefunden Louis wieder menschlich werden zu lassen?

"Midnight Kiss" ist ein absolut ergreifender, meisterhaft geschriebener Roman, voller Spannung und Aufregung. Mit Louis Radman hat Nancy Gideon einen faszinierenden Helden geschaffen. Louis ist sein Leben als Vampir leid und versucht verzweifelt wieder menschlich zu werden. Dieser Roman ist eine schaurig schöne Reise in die dunkle Welt der Untoten und die magische Kraft der Liebe.

Kritik geschrieben am 27.01.01 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||