"Mondfeuer"

Originaltitel: The Lightbearer

Autorin: Donna Gillespie

Genre: Historischer Roman/röm. Reich

Bewertung: 5.0

Auriane wird als Tochter eines germanischen Chattenfürsten in einer stürmischen Nacht geboren.

Es war eine jener Nächte, in der die Wölfe heulten. Der Frühlingsanfang in den Wäldern im Nordosten des Rheins hatte kein Erbarmen mit warmblütigen Wesen. Sturm, Schnee und die Sterne führten hier das Regiment, nicht die Menschen.

Die Priesterin Ramis prophezeit eine schwere Zeit für den Stamm und für das Mädchen voraus. Sie wird den Stamm eines Tages anführen. Doch wird sie in ein fernes Land geschleppt werden und muss großes Leid erdulden.

Krieg mit den Römern ist fast schon Alltag für Auriane, doch ein Verrat durch einen Nachbarstamm, bringt großes Unglück über sie und ihre Familie. Obwohl Ramis möchte, dass sie Priesterin wird, entschließt sich Auriane das Leben eines Kriegers zu führen und weiht sich Wotan als Schildmaid und Schwertbraut.

Im fernen Rom erfährt der Patrizier Marcus Julianus zum ersten Mal in den Aufzeichnungen seines Vaters von der Existenz Aurianes. Sein Vater war lange römischer Heerführerin Germanien. Während in Rom Nero gestürzt und der beliebte Vespasian an die Macht kommt spitzen sich die Kämpfe immer mehr zu. Auriane jagt einen Verräter aus den eigenen Reihen, der am Tod ihres Vaters Schuld trägt. Auriane lernt heimlich von einem versklavten Römer den Schwertkampf und bald geht ihr Ruf als Kriegerin auch über die Grenzen bis nach Rom.

Die Römer bekommen immer mehr Oberhand und der neue Cäsar Oktavian möchte den Krieg endlich zum Abschlus bringen. Er braucht den Sieg, da sein Volk nicht zufrieden mit ihm als Kaiser ist. Er möchte Auriane lebend gefangen in einem Triumphzug nach Rom führen.

In Rom kommt sie nur mit Hilfe von Marcus Julianus wieder aus den Fängen von Oktavian, doch kann er nicht verhindern dass sie in eine Gladiatorenschule kommt. Dort wird sehr schnell ihr Potential erkannt und dort begegnet ihr der Verräter. Ein Kampf um Leben und Tod in der Arena ist angesagt.

Ein historischer Roman auf hohen Niveau der sich als Pageturner für mich entwickelte. Gute Recherche und Höchstspannung geben sich die Hände. Bis zum Ende fieberte ich mit Auriane und auch mit Marcus, der als ruhiger Diplomat, das passende Gegenpol zur kriegerischen Auriane ist. Nach einem langen Lesetief, weil mir alle historische Romane so seicht vorkamen, war dies der reinste Lesegenuss. Die Leser von Mondfeuer können sich freuen, da die Autorin einen Nachfolgeroman heraus gebracht hat: Mondschatten.

Review von Maria, 12.03.2003

|| Zurück zu Sonstiger Lesespaß || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||