"Wild wie der Sturmwind"

Amerikanischer Originaltitel: Lady Midnight

Autorin: Maria Greene

Amerikanische Originalausgabe: von 2000

Verlag: Bastei Lübbe

ISBN: 3-404-18260-X

Preis: 12,90 DM

Bewertung: 3.5

Um den Lebenstil ihrer Familie aufrecht erhalten zu können, ist Miss Gwendolyn Tremayne nachts als der berüchtigte Schmuggler "Dandelion" unterwegs. Ein gefährlicher und schwieriger Job. Da kehrt Roc Tyrrell, der Earl of Landregan in seine Heimat zurück und er hat es sich in den Kopf gesetzt, diesem vorwitzigen Schmuggler das Handwerk zu legen.

Tagsüber macht sich Gwendolyn über die vergeblichen Versuche des Earl den Dorfbewohnern Hinweise entlocken zu wollen lustig und nachts entwischt sie ihm als Schmuggler immer wieder. Aber je öfter sich Gwendolyn und Roc sehen, desto mehr gerät sie in Bedrängnis. Denn Roc erobert ihr Herz im Sturm und eigentlich möchte sie ihn nicht so hintergehen, aber er scheint einfach nicht begreifen zu wollen, das die Dorfbewohner auf die Einkünfte aus der Schmugglerei angewiesen sind.

Können beide überhaupt aus dieser Situation als Gewinner hervorgehen?

Schmugglergeschichten in denen die Heldin diesem gefährlichen Job nachgeht sind eher selten, daher hatte ich mich sehr auf den Maria Greene Roman gefreut. Jedoch dreht sich die Story bald im Kreis, immer wieder stellt die Heldin ihren nächtlichen Tätigkeiten über ihre Gefühle. Das liest sich sehr ermüdend und langweilt auf Dauer. Das Thema hätte besser beschrieben werden können.

Kritik geschrieben am 25.11.00 von Isolde W.

Weitere Maria Greene Reviews:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||