"Dead Until Dark"

Deutscher Titel: Vorübergehend tot (Feder & Schwert)

Autorin: Charlaine Harris

Verlag: Ace

ISBN: 0-441-00853-4

Preis: $ 5,99  

Bewertung: 4.5

Warum muss ausgerechnet sie mit einer "Gabe" bedacht sein und sich so sehr von den anderen unterscheiden? Sookie Stackhouse hat zwar gelernt, die Gedanken der Menschen um sie herum auszublenden, die sie tagein und tagaus hört, aber dadurch führt sie auch ein sehr einsames Leben, denn sollte der Kontakt einmal zu intim werden, kann sie ihren Schutzschild nicht mehr aufrecht erhalten. Und so arbeitet Sookie als Kellnerin und genießt den Ruf, ein bisschen verrückt zu sein. Dann jedoch taucht plötzlich ein Vampir in der Kleinstadt Bon Temp auf, und Sookie ist erstaunt. In seiner Nähe kann sie ganz sie selbst sein, denn sie hört nicht seine Gedanken. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, das die immer wieder die Nähe von Bill sucht. Sie rettet ihn auch vor einem Ehepaar, das Vampiren Blut abzapft.

Vampire führen ein relativ normales Leben, sie erzählen den Menschen sie wären nur von einem Virus befallen, der sie davon abhält, sich bei Tag zu zeigen und können sich von synthetischem Blut ernähren. Bill versucht sich so menschlich wie möglich zu verhalten, er hat ein Haus und so wie Sookie seine Nähe sucht, ist er auch von ihr fasziniert. Dann jedoch erschüttert eine Mordserie Bon Temps. Ausgerechnet Kellnerinnen, von denen bekannt war das sie "vampirsüchtig" waren, werden umgebracht. Und man hat zwar Bill im Verdacht, aber Sookie ist sich sicher, er kann es nicht gewesen sein. Bald jedoch ist sie auch bekannt als "Vampirliebhaberin", begibt sie sich damit etwa auch in Gefahr?

Wer glaubt es sind bereits alle Vampirromane geschrieben worden, der wird mit "Dead Until Dark" eines besseren belehrt. Was für ein packender Beginn einer neuen Serie. Charlaine Harris hat außergewöhnliches Schreibtalent, das den Leser gleich zu Beginn der Geschichte fesselt und bis zum Ende des Romans nicht mehr los lässt. Ein Roman voller überraschender Wendungen und man kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Bill und Sookie weitergehen wird!

Kritik geschrieben am 17.10.04 von Isolde W.

Weitere Charlaine Harris Reviews:

|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||